ExtremcoralsMasterfishMrutzek MeeresaquaristikAqua MedicARKA
HOME -> Fische -> Doktorfische -> Zebrasoma velifer Hochladen Lesezeichen  

Zebrasoma velifer - Pazifischer Segelflossen-Doktorfisch


. Eingestellt von benny1006


Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Zebrasoma velifer
Deutsch: Pazifischer Segelflossen-Doktorfisch
Vorkommen: Amerikanisch-Samoa, Australien , Bali, China, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Great Barrier Riff, Guam, Hawaii, Hong Kong, Indonesien, Japan, Johnston-Atoll, Malaysia, Marschall-Inseln, Midwayinseln, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Rapa, Ryūkyū-Inseln, Samoa, Tahiti, Taiwan, Tonga, Tuamoto Inseln, Vanuatu, Vietnam, Wake, West-Pazifik, Zentral-Pazifik
Größe: bis zu 40 cm
Temperatur: 22°C - 28°C
Futter: Algen\\, Artemia (Salzwasserkrebschen)\\, Flockenfutter\\, Frostfutter (große Sorten)\\, Löwenzahn\\, Mysis (Schwebegarnelen)\\, Nori-Algen\\, Salat\\, Zooplankton (Tierisches Plankton)\\
Aquarium: ~ 1500 Liter
Schwierigkeitsgrad mittel
Lesezeichen 43 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt

Haltung Zebrasoma velifer (Bloch, 1795)

Er ist sehr gut mit anderen Fischen und Wirbellosen zu halten, und auch als Fadenalgenfresser sehr beliebt (solange diese kurz sind).

Ein recht gut zu haltender Doktorfisch, der leider bei weitem nicht so hoch im Kurs steht, wie der gelbe Doktor oder der Rotmeerdoktor.
Ein sehr interessanter Fisch.
Man sollte nur aufpassen, wenn man einen anderen Doktor in das Becken dazu setzt.

Es kann dann sein, dass er von dem alteingesessenen Tier angegriffen und gejagt wird. Wird leider für die meisten Becken mit 40 cm Größe einfach zu groß.
Daher bitte nur dann kaufen, wenn ein geeignetes Becken zur Verfügung steht.

Synonyme:
Acanthurus velifer Bloch, 1795
Zebrasoma veliferum (Bloch, 1795)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuridae (Family) > Acanthurinae (Subfamily) > Zebrasoma (Genus)

Weiterführende Links
LinksHandel Züchter
Fishbase
Hippocampus Bildarchiv
WoRMS
Korallen-Outlet GbR
keine
Benutzer Kommentare (14)

Derzeit werden 4 Fachkommentare angezeigt. Weitere 10 Kommentare sind versteckt.Klicken Sie hier um alle Kommentare anzuzeigen

 
13 Claus-Wilfried
Dabei seit : 07.02.2009
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 4
Viel ist hier schon geschrieben: Zusätzlich noch, ich halte ihn in einem Becken das mehr als 1000 Liter hat und vergesellschafte ihn mit vier anderen Doktoren (Naso, Acanthurus u. Zebrasoma). Nach einem halben Jahr muss ich feststellen, dass er obwohl er der kleinste ist, recht aggressiv gegenüber der Doktoren-Bande auftritt. Was sich aber nicht schlimm auswertet, da es genug Rückzugsbereiche gibt. Neben der Aggressivität, aber sehr Zutraulich und mutig.

Schwierigkeitsgrad : mittel
    Beitrag vom 09.01.2010 - 10:43  
12 GD
Dabei seit : 22.01.2009
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 5 Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 16
Meinen Zebrasoma veliferum habe ich seit gut einem halben Jahr. Das Bild, das mein Sohn JuriD eingestellt hat, zeigt ihn, zwei Monate nach dem Kauf. Beim Kauf war er sehr abgemagert und hatte eher die Form eines jungen Fledermausfisches. Die gelbe Farbe ist zwar etwas verblichen aber er hat sich seit dem Kauf sehr gemausert. Das Video zeigt ihn, wie er als Chef in meinem Eckaquarium schwebt. Er zeigt anderen, dass er der Chef ist, aber ohne andere Tiere, auch Neuankömmlinge wie den Palettendoktor, zu sehr zu bedrängen. Hierbei ist sicherlich die Gestaltung der Aquarienlandschaft mit Säulen und vielen verzweigten Höhlen hilfreich, dadurch können sich alle Bewohner aus den Augen gehen. Dadurch habe ich zwar weniger gut beleuchtete Stellplätze für Korallen, aber es schafft Rückzugsmöglichkeiten die eine entspanntes miteinander meiner zahlreichen Aquarienbewohner ermöglicht. Als besonders wichtig für meinen Doc erachte ich, neben der normalen Fütterung, die tägliche Ration an Norialgen. In meinem Becken ist nur eine geringe Strömung deshalb ist er Tagsüber ständig unterwegs.

Schwierigkeitsgrad : mittel
    Beitrag vom 08.01.2010 - 00:46  
11 mephisto
Dabei seit : 20.12.2009
Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 1
Hallo zusammen


Möchte Hier nicht viel dazu schreiben.

Dieses Tier wird recht gross, deshalb nur ab 2000 Liter Pflegen. das braucht dieser Kerl wirklich.

Er frisst einfach alles und ist auch gegen Pünktchen nicht so heikel.

Ist aber sehr AGGRESSIV. Jeder neubesatz wird mal intensiv drangenommen für ein paar Tage.


Schwierigkeitsgrad : sehr einfach
    Beitrag vom 20.12.2009 - 13:53  
1 Hiroyuki Tanaka
Dabei seit : 16.05.2005
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 194
Western Pacific, 40 cm; common
Sometimes seen in our area; close to the Indian Ocean Z.desjardinii ; non-aggressive while young, and eats anything and grows fast, needs a larger tank

Schwierigkeitsgrad : mittel
    Beitrag vom 20.05.2005 - 16:17  



Registrierten Mitgliedern stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an

Registrieren

Passwort vergessen?
Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish