ExtremcoralsARKAWhitecoralsKorallen-ZuchtMrutzek Meeresaquaristik
HOME Was ist das? Lesezeichen  

Liebe Besucher des Meerwasser-Lexikon,

wir freuen uns sehr, dass Sie zu uns gefunden haben.
Dies ist DAS interaktive Lexikon für alle Meerestiere und Pflanzen der Ozeane unserer Welt. Es entstand im Jahr 2000 mit der Idee, Erfahrungen zu Lebewesen über das Verhalten in Aquarien zu sammeln. Durch viele Taucheraufnahmen hat sich das Lexikon in den Jahren etwas gewandelt und geht nun vielfach über die Haltung in Aquarien hinaus. Daher freuen wir uns über jeden Taucher, der sich mit seinen Bildern und Erfahrungen beteiligt. Das Lexikon ist derzeit in 10 Sprachmodulen verfügbar, und wird täglich von bis zu 11.000 Besuchern aufgesucht. So verzeichnete das Meerwasser-Lexikon im vergangenen Jahr eine Anzahl von 4 Millionen Besuchern und 81,9 Millionen Seitenaufrufen.

Das Meerwasser-Lexikon lebt von Bildern, Videos aber vor allem durch die Erfahrungen der Aquarianer/innen, in Form von Kommentaren zu den Tieren. Haben Sie deshalb bitte Verständnis dafür, dass wir nur fachliche Beiträge, sowie Fotos und Videos in guter Qualität zulassen können.
Beiträge, die grobe sachliche oder auch fachliche Fehler aufweisen, oder deren Grammatik grobe Fehler aufweist, können OHNE Angabe von Gründen von einem der Administratoren gelöscht werden.

Das Meerwasser-Lexikon ist kein Forum. Für Fragen können Sie die Shoutbox nutzen, die Sie am Ende der rechten Linkleiste finden oder eines der vielen Meerwasserforen im Internet. Bitte verzichten Sie darüber hinaus auch auf Aussagen, die von nur kurzer Pflegedauer zeugen.
Bedenken Sie, dass Tiere ihr Verhalten ändern.
Aus unserer Sicht ist ein Erfahrungsbericht frühestens nach 6 Wochen möglich, besser noch nach einigen Monaten oder gar einem Jahr.

Ein wichtiger Hinweis zu den Literzahlangaben im Lexikon:
Es ist schwer, für jedes Tier die richtige Literzahl vorzugeben. Diese Angabe ist daher auch nur als grober Ansatzpunkt zu verstehen. Vielfach spielen auch die Beckenstruktur (Dekoration), Beibesatz anderer Fische und der verfügbare Schwimmraum eine mindestens genauso große Rolle. Es liegt daher im Interesse und Verantwortung des einzelnen Pflegers dies vorher genauestens zu eruieren!!

Vielen Dank und nun viel Freude vom Meerwasser-Lexikon Team
Neuzugänge
Fotos
Videos
Was ist das?  
Kommentare
 

Von: Doktorfisch1959
Thema: Doryrhamphus excisus abbreviatus
Kommentar:
Doryrhamphus excisus abbreviatus

Blaustreifen.Seenadel

Ich halte seit 6-Monaten ein Pärchen Blaustreifen-Seenadeln in einem 600-Liter-Aquarium, zusammen mit:

Ein Paar Premnas biaculeatus - Samtanemonenfisch
3 Neoglyphidodon nigroris - Behn´s Riffbarsch
2 Chrysiptera talboti - Talbot´s Demoiselle
1 Calloplesiops altivelis - Echter Mirakelbarsch
1 Gramma loreto - Königs-Feenbarsch

1 Paar Lysmata amboinensis - Weißbandputzergarnelen
2 Ophiocoma pumila - Schlangensterne
1 Neopetrolisthes maculatus - Fleckentupfen-Porzellankrebs

Anfangs waren diese Tiere etwas scheu, sind inmitten des Riffs geschwommen und waren kaum zu sehen.

Nach etwa 2-Monaten bewegen sie sich ,überhaupt nicht scheu,ganz offen im Meerwasseraquarium und
die bewegende Strömung macht ihnen gar nichts aus.

Nun ist der Riffaufbau dergestalt, das die Srömung im oberem Bereich stark,im Riff selbst aber mäßig ist,bei jeder Fütterung die Strömungspumpen aus geschaltet werden, so das immer einige Reste das Riff erreichen können.

Eine spezielle Fütterung findet nicht statt,diese Tiere scheinen genug fressbares im Riff zu finden,schwimmen immer zusammen,warum auch immer,in der nähe des Mirakelbarsches.

Im nächsten Monat kommen noch zwei Arten Seenadeln dazu:

1 Paar Dunckerocampus dactyliophorus - Zebra Seenadel

1 Paar Syngnathoides biaculeatus - dreieckige Seenadel

Ich meine, das der Schwierigkeitsgrad,wohlgemerkt bei eingefahrenen Meerwasseraquarien, nicht sehr hoch ist,der gefällige andere Fischbesatz angepasst werden sollte,diesen Tieren ebenso viel Freiraum zu geben- wie es größere,bzw. Doktoren einfordern um darum zu bitten keine Nano-Aquarien zur Hälterung dieser schönen Tiere zu verwenden.

Die Gradzilität dieser Tiere, macht eine Betrachtung im eigenem Riff zu einem wunderbarem Erlebniss,wie ich zu hoffen wage, besonders in der Vielfalt der eingesetzten Tiere. 

 

 

Von: Muelly
Thema: Was ist das?
Kommentar:
Hallo moonfruit777,

ich habe Lelise Harris eine Borstenwurmexpertin aus LA angeschrieben, weil ich mir nicht sicher war.

Hier ihre Antwort für Dich :

"Es ist ein Wurm aus der Familie Syllidae, Unterfamilie Autolytinae. Es gibt sehr wenig Informationen über die Ernährung dieser Autolytinae Würmer. Es wird vermutet, dass sie die Zellinhalte von sessilen Tieren wie Bryozoans (Moostierchen), Schwämmen und Hydrozoen (Nesseltiere)aussaugen oder sich von toten Zellen und Schleim , die diese sessilen Tiere erzeugen, durch absaugen ernähren.Von einer Karibik-Art ist bekannt, dass sie darauf spezialisiert ist,auf der Koralle Montastrea cavernosa commensal zu leben, und ihr die Nahrung aus dem Mund zu stehlen.Leslie findet es schade, dass Dein Aquarium so weit weg von LA steht,denn so einen Wurm, wie Du ihn im Aquarium hast,würde sie gern untersuchen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Sylliden

http://www.marinespecies.org/aphia.php?p=taxdetails&id=152231

lg von Muelly 

 

 

Von: charlylux
Thema: Antillogorgia acerosa
Kommentar:
sehr einfache Gorgonie, liebt gute wechselnde Strömung und Licht, wächst sehr gut auch in Bodennähe, 

 

 

Von: banditido
Thema: Was ist das?
Kommentar:
Nochmals vielen Dank,

na dann mach ich mach Platz um Sie rum :-)
hoffe es geht Ihr weiter so gut wie es das jetzt scheinbar tut.

Mal sehen was draus noch wird. 

 

 

Von: Elisabeth
Thema: Was ist das?
Kommentar:
http://www.conchology.be/?t=77&searchRadioFilter=all&search=Pteria&shells=on 

 

Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish