ExtremcoralsARKAAqua MedicRiff ToysKoelle Zoo
HOME -> Fische -> Leierfische -> Synchiropus marmoratus Hochladen Lesezeichen  

Synchiropus marmoratus - Roter Spinnenfisch


Synchiropus marmoratus. Eingestellt von CM-Team


Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Synchiropus marmoratus
Deutsch: Roter Spinnenfisch
Vorkommen: Indischer Ozean, Malediven
Größe: bis zu 13 cm
Temperatur: 24°C - 26°C
Futter: Lebendfutter\\, Nahrungsspezialist\\
Aquarium: ~ 200 Liter
Schwierigkeitsgrad erfahrenen Aquarianern vorbehalten
Lesezeichen 22 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt

Haltung An sich sind diese eher seltener zu finden! Oft ist es nur der gescheckte Synchiropus stellatus oder Synchiropus occelatus, da sie in mehreren Farben vorkommen.

Die Aufnahme zeigt ein Tier von 2 cm Größe, importiert von Meerwassercenter Menzel.
Sie sind von den Malediven importiert worden.
Wie alle Leierfische, nehmen sie nur die Lebendpopulation an, die im Becken vorhanden ist.
Deshalb sollte ein Becken gut eingefahren sein und genug Lebendfutter vorweisen.

Nach einer Weile kann es gelingen, dass die Tiere auch Frostfutter aufnehmen, was zum Beispiel beim Synchiropus picturatus sehr oft der Fall ist.

Sollte grundsätzlich aber nicht in zu neue oder frische Becken eingesetzt werden, da sich dort noch nicht die nötige Mikrofauna entwickelt hat.

Ansonsten aber kein krankheitsanfälliger Fisch, der vor allem in Paarhaltung viel Freude macht.

Wichtig: Keine zwei Männchen einsetzen. Den Unterschied erkennt man an dem verlängerten Rückenstachel!
Weiterführende Links
LinksHandel Züchter

Kölle Zoo München
Kölle Zoo Nürnberg GmbH & Co.KG
Trans Marine
Kölle Zoo Stuttgart
Kölle Zoo Karlsruhe
Seepferdchen und Meer
Korallen-Outlet GbR
Kölle Zoo Heidelberg
Aquaristik Corner
keine
Benutzer Kommentare (6)

Derzeit werden 3 Fachkommentare angezeigt. Weitere 3 Kommentare sind versteckt.Klicken Sie hier um alle Kommentare anzuzeigen

 
5 Steffen Henschelmann
Dabei seit : 10.02.2010
Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 14
Auch ich pflege diesen Fisch schon ca. ein halbes Jahr. Nach dem Kauf bei Nautilus Aquaristik ging der Fisch schon am zweiten Tag an gefrostete Artemia und Granulatfutter DuplaRin Mar.
Beim nachträglichen Einsetzen eines „Weibchens“ wurde der lustige und zutrauliche Fisch sehr ungehalten.
Nach einem längeren und bösen Kampf gelang es mir jedoch den Neuzugang aus dem Becken zu fangen.
Beim Kauf bitte beachten, erste Rückenflosse ist bei den Männchen segelartig vergrößert.
In der Nacht ist mein Spinnfisch zum schlafen meist an derselben Stelle im Korallenkies eingegraben.


    Beitrag vom 08.12.2010 - 14:22  
4 CM-Team

Dabei seit : 15.04.2009
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 6 Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 17 Videos von diesem Benutzer im Lexikon hochgeladen 1
Wir haben seit ca. 5 Monaten ein Paerchen Synchiropus marmoratus. Zunaechst hatten wir nur ein Maennchen. Nachdem wir von anderen Aquarianern gehoert hatten, dass sie sich gut als Paar pflegen lassen, haben wir nach einer Woche noch ein Weibchen dazu gesetzt. Sie haben sich direkt gut verstanden und sind seit dem ein Herz und eine Seele. Sie fressen neben den Kleinstlebewesen auch das angebotene Futter mit. Sie sollten unserer Meinung nach nur in gut eingefahrenen Becken gehalten werden, da sie ununterbrochen auf Futtersuche sind. Seit ca. 4 Monaten zeigt das Paerchen in der abendlichen Blaulichtphase (wie auf dem Video zu sehen) seinen Balztanz.

Schwierigkeitsgrad : kein Anfängertier
    Beitrag vom 18.04.2009 - 21:06  
2 Mim
Dabei seit : 02.07.2007
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 8
Wirklich interessanter Fisch, der mir als Stellatus verkauft wurde - schwimmt kaum, gleitet auf den Flossen am Boden und auf Steine, um Nahrung zu picken. Was er genau sucht und frisst, konnte ich bisher nicht beobachten - auch feine gefrostete Bosmiden beachtet er nicht am Boden. Ich hatte mich auch gefragt, wo er nachts abbleibt und konnte Minuten vor Licht aus ein Sandwölken beobachten: der Marmoratus gräbt sich ein. Übrigens direkt neben einem Schneckenhaus, in dem ein kleiner Klippfisch wohnt - und sonstige Eindringlinge verscheucht.

Schwierigkeitsgrad : sehr einfach
    Beitrag vom 09.07.2007 - 23:03  



Registrierten Mitgliedern stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an

Registrieren

Passwort vergessen?
Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish