ExtremcoralsKN AquaristikWhitecoralsTunzeDejong
HOME -> Fische -> Grundeln -> Valenciennea puellaris Hochladen Lesezeichen  

Valenciennea puellaris - Maiden Schläfergrundel


. Eingestellt von Riffclown


Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Valenciennea puellaris
Deutsch: Maiden Schläfergrundel
Vorkommen: Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien , Chagos-Archipel, Fidschi, Great Barrier Riff, Guam, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Komoren, Madagaskar, Malediven, Marschall-Inseln, Mauritius, Mikronesien, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Oman, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Seychellen, Singapur, Sri Lanka, Taiwan, Thailand, Tonga, Vanuatu, Vietnam, Yemen
Größe: 16 cm - 17 cm
Temperatur: 2°C - 26°C
Futter: Artemia (Salzwasserkrebschen)\\, Artemia-Nauplien\\, Cyclops (Ruderfußkrebse)\\, Flockenfutter\\, Frostfutter (große Sorten)\\, Futtergranulat\\, Futtertabletten\\, Krill (Euphausiidae)\\, Lobstereier\\, Mysis (Schwebegarnelen)\\, Salzwasserflöhe (Cladocera)\\, Zooplankton (Tierisches Plankton)\\
Aquarium: ~ 500 Liter
Schwierigkeitsgrad mittel
Lesezeichen 121 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt

Haltung (Tomiyama, 1956)

Eine einfach zu haltende Grundelart, die nur paarweise gepflegt werden sollte.
Sollten nur in großen Becken mit anderen Fischen vergesellschaften werden.
Es sollte viel Muschelgruss (hohe Schicht) geboten werden.
Anmerkung von Claude Schuhmacher:
Der Unterschied zwischen den Valencienna strigata und den anderen Arten wie V. sexguttata, V. puellaris, V. wardi, V. longipinnis ist der, dass die anderen Arten nicht so sehr zum Sand rauslassen hochsteigen, und damit besser für Korallenbecken geeignet sind.
Nimmt recht bald alles dargebotene Futter an. (Frost- und Flockenfutter, sogar Futtertabletten).

Abmerkung von Nils Neumaier:
Diese Grundel ist wohl die beste Investition, die ich im Seewasser je gemacht habe.
Sie gräbt ständig den Bodengrund durch, wobei sie den Grund in ihr riesiges Maul schaufelt und dann ihre Bauchflossen abspreitzt, um den Kies aus ihren Kiemen rieseln zu lassen.
Die Grundel schwimmt dafür nicht hoch und berieselt auch keine Korallen.
Durch ihre ständige Aktivität und ihr lustiges "Froschgesicht" ist sie die Attraktion im Becken!
Die Grundel hält den Boden frei von Ablagerungen und Algen und man hat immer einen leicht welligen Boden, was sehr schön aussieht.

Am Anfang baut diese Grundel sich große Sandhügel, indem sie Bodengrund sammelt und über einer Höhle aufschüttet.
Sie rammt dann kopfüber durch den Hügel und schläft in der Höhle.
Der Hügel kann schon recht groß werden und auch mal eine Koralle verschütten, aber wenn man der Grundel ein paarmal ihren Hügel zerstört hat, und sie in eine besser gelegene Höhle scheucht, dann wählt sie diese als Schlafgemach und man ist das Problem los.
Außerdem ist der Schlafhügel nur anfangs so groß, dass er echt was verschüttet.
Sobald sich die Grundel eingewöhnt hat, verzichtet sie größtenteils auf diese Schutzmaßnahme.
Die Grundel frisst wirklich alles an dargebotenem Futter, von Norialgen bis zu ganzen Futtertabletten, und ist selbst dann nicht satt, wenn sie schon eine richtige Wampe hat.

Meine Grundel lässt sich gerne von einem Putzerfisch reinigen, wobei der kleine Putzer mit dem Kopf in das große Maul geht und sogar die Kiemen reinigt.
Man kann dann durchs Maul aus den Kiemen rausschauen.
Insgesamt ein super Fisch, der viel Spass beim Beobachten bietet und wirklich sehr viel Arbeit mit dem Bodengrund erspart, ohne nennenswerte Probleme zu verursachen.

Synonyme:
Eleotriodes puellaris Tomiyama, 1956
Eleotrioides puellaris Tomiyama, 1956
Valencienea puellaris (Tomiyama, 1956)
Valencienna puellaris (Tomiyama, 1956)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Valenciennea (Genus) > Valenciennea puellaris (Species)
Weiterführende Links
LinksHandel Züchter
Fishbase
Hippocampus Bildarchiv
Kölle Zoo GmbH Frankfurt
Seepferdchen und Meer
Trans Marine
Kölle Zoo München
Kölle-Zoo GmbH Weil am Rhein
Kölle Zoo Ludwigshafen
MasterFisch
Kölle Zoo Würzburg
Kölle Zoo Heidelberg
Kölle Zoo Münster
Kölle Zoo Stuttgart
Kölle-Zoo GmbH Heilbronn
Korallen-Outlet GbR
Kölle Zoo Karlsruhe
Aquaristik & Zoo Singer
Remagh
Benutzer Kommentare (17)

Derzeit werden 3 Fachkommentare angezeigt. Weitere 14 Kommentare sind versteckt.Klicken Sie hier um alle Kommentare anzuzeigen

 
9 Benjamin
Dabei seit : 21.10.2006
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 262
Obwohl ich Heute keine Maiden Schläfergrundeln mehr pflege möchte ich doch noch mal , trotz meines erst Berichtes , auf diese wunderschöne Grundelart zurück kommen . Auch bei mir war , nach Erwerb eines Paares , das Männchen nach einigen Tagen aus dem Becken gesprungen und das trotz Beckenumrandung von 15 cm. Höhe . Das schafften bis dahin eigentlich nur Lippfische . Die Puellaris ist sonst eine pflegeleichte Grundel die alle angebotenen Futtersorten gierig frisst und gänzlich ohne Scheu sogar , bis zur Wasseroberfläche aufsteigt um auch an der Oberflache treibendes Futter zu verwerten . Also konnte ich jedenfalls keine größere Scheu dieser Fische beobachten , allenfalls eine Schreckhaftigkeit die Sie dann machmal wie besessen durch das Aquarium schießen läßt . Wenn dann diese Flucht an der Wasseroberfläche endet , kommt es zu dem , von meinen Vorrednern angesprochenen , heraus springen . Auch wurde die Bruthöhle tapfer selbst gegen wesentlich größere Fische verteidigt , die Grundeln beließen es aber meist dabei ihr gewaltiges Maul auf zureißen und demonstrierten durch gleichzeitiges Abspreizen der Flossen : " Bis hierher und nicht weiter . " Erst menn diese Aktionen nicht fruchteten , wie zum Beispiel , bei den im selben Becken gepflegten Amphyprion frenatus Päarchen , zogen sie sich in die Höhle zurück . Nachdem mein Männchen damals den Todessprung über den Beckenrand gemacht hatte , stand ich vor dem Problem , dem verbliebenen Weibchen wieder einen Partner zu gönnen . Doch durch den deutlichen Geschlechtsunterschied dieser Grundelart ( Männchen haben länger aus gebildete erste Rückenflossenstrahlen ) war das kein Problem . Im Gegenteil , das von mir nach gesetzte Männchen , schwamm sofort nach dem Einsetzen , zu den Weibchen in die Bruthöhle und sie waren dann , bis zum Geschlechtswechsel ( Siehe oberen Bericht ) , ein Herz und eine Seele .

Schwierigkeitsgrad : sehr einfach
    Beitrag vom 12.01.2008 - 10:43  
8 sea-shepherd
Dabei seit : 31.10.2007
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 14 Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 99
Wie schon zuvor berichtet ein scheuer und daher sehr Flucht und Sprung-freudiger Fisch der auch keine Problem hat sich über den Ablauf ins Filterbecken abzusetzen. Seine scheue Art bereitet mir immer auf's neue Probleme bei der Fütterung da er sich genau dann auf Grund der Aktivität der anderen Fische zurückzieht. Wenn's wieder ruhig ist (und alles Futter vertilgt) läßt dieser sich wieder blicken.

Schwierigkeitsgrad : kein Anfängertier
    Beitrag vom 01.11.2007 - 14:03  
2 Peter
Dabei seit : 24.08.2004
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 14 Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 11 Videos von diesem Benutzer im Lexikon hochgeladen 3
Valenciennea puellaris wurde längere zeit problemlos als paar gehalten. Einer der fische sprang dann aber leider aus dem becken. Nachsetz versuche wurden nicht unternommen, weil keine Geschlechtsbestimmung möglich ist. Hat den Sand immer schön durchgekaut, und auch sofort wieder ausgespuckt und nichts anderes damit zugeschüttet. Baute allerdings immer beachtliche Sandhügel

Schwierigkeitsgrad : sehr einfach

--
Mit freundlichen Grüßen Peter Nickel
    Beitrag vom 08.07.2005 - 11:32  



Registrierten Mitgliedern stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an

Registrieren

Passwort vergessen?
Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish