ExtremcoralsTropic Marin Pro Reef SaltFauna Marin GmbHARKATM nitribiotic
HOME -> Fische -> Grundeln -> Pholidichthys leucotaenia Hochladen Lesezeichen  

Pholidichthys leucotaenia - Weissstreifen-Aalgrundel


. Eingestellt von robertbaur


Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Pholidichthys leucotaenia
Deutsch: Weissstreifen-Aalgrundel
Vorkommen: Banggai-Inseln, Brunai Darussalam, Flores, Indonesien, Malaysia, Molukken, Neukaledonien, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Salomon-Inseln, Sulawesi, West-Pazifik
Größe: 30 cm - 34 cm
Temperatur: 23°C - 26°C
Futter: Artemia (Salzwasserkrebschen)\\, Flockenfutter\\, Frostfutter (große Sorten)\\, Kleine Fische\\, Krill (Euphausiidae)\\, Mysis (Schwebegarnelen)\\
Aquarium: ~ 800 Liter
Schwierigkeitsgrad kein Anfängertier
Lesezeichen 26 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Pholidichthys leucotaenia sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Pholidichthys leucotaenia interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Pholidichthys leucotaenia bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltung Bleeker, 1856

Jungtiere sind völlig anders gefärbt als erwachsende Tiere. Foto 1 zeigt die Jugendform, Foto 2 das halb erwachsene, halb jugendliche Tier .
Foto 3 zeigt ein schon adultes Tier.

Hier ändert sich der längliche Streifen in weiße Querstreifen.

In einem grösseren Becken, so ab 2000 Liter, können mehrere Tiere gehalten werden, es muss aber genug Raum sein, um jedem Tier sein Revier zu ermöglichen.
Ansonsten werden sich die Tiere, sobald sie erwachsen werden, gegenseitig bekämpfen.

Wenn die Tiere noch jung sind, reicht weniger Platz durchaus aus, sie leben dann anfänglich in der Gruppe.
Sie brauchen ein Riffaquarium mit Sand und Geröll, da sie dauernd daran arbeiten, Sandhaufen zu errichten.

Synonyme:
Brotulophis argentistriatus Kaup, 1858
Pholidichthys leucotaeinea Bleeker, 1856

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pholidichthyidae (Family) > Pholidichthys (Genus)
Weiterführende Links
LinksHandel Züchter
Fishbase
Hippocampus Bildarchiv
MasterFisch
Kölle Zoo München
Kölle Zoo Stuttgart
Aquaristik Corner
Korallen-Outlet GbR
keine
Benutzer Kommentare (15)

Derzeit werden 2 Fachkommentare angezeigt. Weitere 13 Kommentare sind versteckt.Klicken Sie hier um alle Kommentare anzuzeigen

 
12 Walzi

Dabei seit : 02.03.2011
Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 30
Hallo an alle,

pflege diese schönen Tiere seid ca. einem halben Jahr in einem 700L Becken, beide sind in dieser Zeit von anfänglich 5cm auf mitlerweile, stattliche 20 und 25cm herrangewachsen (in einem halben Jahr 20cm).
Seid euch also bewusst, das diese Tiere nicht sehr lange klein bleiben.
Ansonsten tolle Mitbewohner die eine echte Bereicherung darstellen und absolut keine Probleme bei der Futteraufnahme gemacht haben, auch Übergriffe auf andere Mitbewohner konnte ich bisher nicht feststellen, sie lassen selbst die sexy shrimps in Ruhe, bisher ^^.

Schwierigkeitsgrad : einfach
    Beitrag vom 02.03.2011 - 15:15  
11 BenKimmich

Dabei seit : 21.06.2007
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 7 Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 65
Schon junge erwachsene Tiere (quergestreift) fressen einige Monate alte Jungtiere (längsgestreift bis 7cm).
Diese Erfahrung musste ich leider wiederholt machen.

Schwierigkeitsgrad : einfach

--
Gruss Ben Mitglied im VMN
    Beitrag vom 12.02.2011 - 16:16  



Registrierten Mitgliedern stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an

Registrieren

Passwort vergessen?
Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish