ExtremcoralsARKAAquapro2000TunzeRedSea
HOME -> Fische -> Kugelfische -> Canthigaster valentini Hochladen Lesezeichen  

Canthigaster valentini - Sattel-Spitzkopfkugelfisch oder Sattel-Krugfisch


. Eingestellt von hoecky


Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Canthigaster valentini
Deutsch: Sattel-Spitzkopfkugelfisch oder Sattel-Krugfisch
Vorkommen: Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Arabisches Meer, Australien , Bali, Banggai-Inseln, Chagos-Archipel, Cookinseln, Flores, Französisch-Polynesien, Guam, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Kokos-Keelinginseln, Komodo, La Réunion, Lord Howe Insel, Malediven, Marschall-Inseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Ogasawara-Inseln, Oman, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Rotes Meer, Samoa, Seychellen, Sri Lanka, Süd-Afrika, Tahiti, Taiwan, Tansania, Tonga, Tuamoto Inseln, Vanuatu, Vietnam, Wake, Weihnachtsinsel, Yemen
Größe: 10 cm - 11 cm
Temperatur: 24°C - 25°C
Futter: Artemia (Salzwasserkrebschen)\\, Frostfutter (große Sorten)\\, Krill (Euphausiidae)\\, Mysis (Schwebegarnelen)\\, Seesterne\\
Aquarium: ~ 400 Liter
Schwierigkeitsgrad kein Anfängertier
Lesezeichen 59 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt

Gift

Canthigaster valentini ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Canthigaster valentini halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltung (Bleeker, 1853)

Kugelfische brauchen in der Regel sehr gute Wasserbedingungen, sonst neigen sie leicht dazu, an den Augen zu erkranken.
Kugelfische werden, aus der Erfahrung von anderen Pflegern heraus, cirka 5-7 Jahre alt.

Sie fressen gerne und viel, wenn sie können...
Am liebsten Krebstiere und Weichtiere mit Schale, eine regelmäßige Fütterung mit Weichtieren, Krabben und Langusten hält die Zähne kurz.
Diese müssen bei falscher Fütterung sonst vom fachkundigen Tierarzt am betäubten Fisch abgefeilt werden.
Die Haltung mit Wirbellosen birgt gewisse Gefahren (beispielsweise auch durch bestimmte Krustenanemonen).

Über die weiterführende Haltung verweisen wir gerne auf die vielen Kommentare der Pfleger.

Synoynme:
Cathigaster valentini (Bleeker, 1853) (misspelling)
Tetraodon gronovii Cuvier, 1829
Tetraodon valentini Bleeker, 1853
Tetrodon taeniatus Peters, 1855

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Tetraodontidae (Family) > Canthigaster (Genus) > Canthigaster valentini (Species)
Weiterführende Links
LinksHandel Züchter
Fishbase
Aquaplanning4you OG
Kölle Zoo GmbH Frankfurt
Kölle Zoo München
Kölle Zoo Ludwigshafen
Kölle Zoo Nürnberg GmbH & Co.KG
Kölle Zoo Würzburg
Aquaristik Corner
Korallen-Outlet GbR
keine
Benutzer Kommentare (31)

Derzeit werden 8 Fachkommentare angezeigt. Weitere 23 Kommentare sind versteckt.Klicken Sie hier um alle Kommentare anzuzeigen

 
30 Copper1337
Dabei seit : 09.02.2014
Blubb,

Ich pflege dieses schöne Tier auch schon seit einiger Zeit, am Anfang beim einsetzen war er 2 Tage Apathisch danach war er wider normal. Dies ist aber bei den meisten Canthigaster valentini der Fall.

Meine Tridacna hat er "nur" am Anfang bisschen gestört ergo angeknabbert, die Tridacna wanderte aber an einen anderen Platz uns seit her lässt er Sie in Ruhe.

Er knabbert gerne an Lebendgestein bei der futter suche, und wendet so die natürliche Zahnabnutzung an, was Überlebenswichtig ist für den Kugelfisch.
Auch wird gerne mal an SPS/LPS Korallen geknabbert. Aber es hält sich alles in Grenzen.

Bei der Fütterung finde ich auch dass es abwechslungsreich sein sollte.

Ansonsten ein Super schöner Interessanter Kugelfisch.

Schwierigkeitsgrad : erfahrenen Aquarianern vorbehalten
    Beitrag vom 13.08.2014 - 11:17  
28 mondera
Dabei seit : 02.11.2007
Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 1
Ich halte diesen Fisch bereits mehrere Jahre und ist einer meiner Lieblinge. Schön zu beobachtenQ Schwimmt ruhig im Becken rum immer auf der Suche nach Freßbarem. Nimmt alles an Frofu an und bei mir sogar mein Flockenfutter. Er steckt dann voll im Futterzylinder und zerkleinert das ganze Futter.

Allerdings ist mein erster Kugelfisch in der Nacht mal aus dem Becken gesprungen und lag früh tot vor dem Becken. Sie können sich manchmal erschrecken und dann raus springen. Ansonsten ist dieser Fisch gut zu empfehlen und einfach zu halten.

Schwierigkeitsgrad : mittel
    Beitrag vom 18.09.2011 - 12:03

Am 18.09.2011 durch einen Administrator geändert  
25 BenKimmich

Dabei seit : 21.06.2007
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 7 Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 65
Meine Frau hatte kürzlich das Glück unseres Exemplar in voll aufgeblasenem Zustand zu sehen. Zitat: Eine Kugel mit Flossen. Nachdem der lästige Putzerlipfisch von ihm ablies, normalisierte sich der Zustand innert weniger Sekunden. Somit können sich auch die Spitzkopfkugelfische aufblasen. Allerdings geschieht das recht selten.

Schwierigkeitsgrad : einfach

--
Gruss Ben Mitglied im VMN
    Beitrag vom 10.12.2009 - 16:35  
24 happy

Dabei seit : 14.01.2009
Hallo,
ich habe den Fisch seit über 2 Jahren im Becken.Ein sehr pflegeleichter Fisch der keine Probleme macht.Alle niederen Tiere hat er in ruhe gelassen,auch die Montipora und andere Steinkorallen.Ich denke es liegt am guten Füttern.Er hat Muscheln zum fressen gern ;-)Krankheiten kennt er nicht.Salzige Grüße

Schwierigkeitsgrad : einfach
    Beitrag vom 15.11.2009 - 19:01  
16 Kadijah
Dabei seit : 12.08.2008
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 31 Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 36
Der kleine Kugler ist eine bereicherung für jedes Aquarium! Wie schon geschrieben, super intelligent. Aber auch sehr futter orientiert, er bettelt den ganzen Tag :)
Leider beisst er bei mir ein paar mal öfter in eine Hirnkoralle, das gefällt der Koralle leider gar nicht! Meine Tridacna hat leider auch kein schönes Leben mehr seitdem er (durch zufall) bei uns eingezogen ist.
Meiner schläft zwischen dem Heizstab und der Scheibe.

Schwierigkeitsgrad : mittel
    Beitrag vom 27.11.2008 - 09:19  
11 robertbaur
Dabei seit : 24.08.2004
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 106 Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 5848 Videos von diesem Benutzer im Lexikon hochgeladen 336
Hallo Benjamin87

auch hier muss bzw. möchte ich noch etwas loswerden.
Die Fütterung mit nur Artemia, ist sicherlich nicht wirklich Artgerecht gegenüber einem Kugelfisch. Neben Artemia solltest du ihm auch Mysis, Krill und auch größere Sandgarnelen anbieten. Am besten ist es ein Mischfutter zu verwenden das allen Ansprüchen der Fischgemeinschaft gerecht wird. Ich empfehle Dir zudem mal auf korallenriff den Bericht "Die natürliche Nahrung mariner Fische & Fischfutter im Aquarium" von Heinz Mahler durch zu lesen.



Schwierigkeitsgrad : mittel
    Beitrag vom 06.07.2008 - 15:37  
6 Joachim Kolb
Dabei seit : 04.03.2006
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 3
Hallo,

ein wunderschöner Fisch, der sich insbesondere durch seine Schwimmweise von der Masse der Fische abhebt. Ist bei den meisten Gästen und bei meiner Tochter der Liebling. Benötigt unbedingt ein sehr gut eingefahrenes Becken, damit er genügend Kleingetier findet. Er schwimmt den ganzen Tag durch das Riff und sucht nach Fressen, nimmt aber auch jedes Trockenfutter. Meiner frisst allerdings keine Turbellarien (rote-braune und rot-gelbe Variante) und er setzt meiner nachher eingesetzten Tridacna maxima kräftig nach. Es werden ständig die Mantellappen angefressen, die von der Muschel laufend regeneriert werden müssen und sie sich auch fast nicht mehr vollständig öffnet (die Muschel scheint aber aufgrund der schnellen Reaktionen noch gesund zu sein). Außerdem stand lange Zeit meine Favites abdita auf seinem Speiseplan, in deren Polypen er kräftig reingebissen hat. Steinkorallen werden regelmäßig angeknabbert, was aber selbst in meinem kleinen Becken keine wirklichen Auswirkungen auf die Korallen hat. Die Favites hat sich auch immer vollständig regeneriert.

Trotz dieser Einschränkungen ein empfehlenswertes Tier

Schwierigkeitsgrad : mittel
    Beitrag vom 05.10.2007 - 19:39  
1 Kristine Friesen
Dabei seit : 11.02.2006
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 56
Wir pflegen diesen Fisch seit 2 1/2 Jahren. Er frißt zwar Artemia, Mysis und Flockenfutter, aber nur die BESTEN! Das Zahnwuchsproblem, läßt sich mit Lebendgestein und Fütterung mit Cylops, das sich sich zwischen die Steine legt ganz gut in den Griff kriegen. Falls er das nicht bekommt, beißt er auch mal gerne in Montiporae oder Acroporae. Das Überstehen die Korallen aber. Unser Exemplar schläft gerne auf dem Scheibenreiniger (erhöhte Position). Triadacna würde er wahrscheinlich auch anknabbern.(Ich will es nicht probieren)
Andere Fische ignoriet er, oder er weicht aus. Beim Fressen kann er plötzlich sehr schnell werden.

Schwierigkeitsgrad : mittel
    Beitrag vom 12.02.2006 - 12:14  



Registrierten Mitgliedern stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an

Registrieren

Passwort vergessen?
Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish