ExtremcoralsAquapro2000AquafairMrutzek MeeresaquaristikKorallen-Zucht
HOME -> Fische -> Zwergbarsche -> Pseudochromis fridmani Hochladen Lesezeichen  

Pseudochromis fridmani - König-Salomon Zwergbarsch


Pseudochromis fridmani . Eingestellt von KS


Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Pseudochromis fridmani
Deutsch: König-Salomon Zwergbarsch
Vorkommen: Ägypten, Jordanien, Rotes Meer, Saudi-Arabien
Größe: bis zu 7 cm
Temperatur: 24°C - 27°C
Futter: Artemia (Salzwasserkrebschen)\\, Artemia-Nauplien\\, Bosmiden (Rüsselflohkrebse)\\, Cyclops (Ruderfußkrebse)\\, Flockenfutter\\, Krill (Euphausiidae)\\, Lobstereier\\, Mückenlarven\\, Mysis (Schwebegarnelen)\\
Aquarium: ~ 150 Liter
Schwierigkeitsgrad mittel
Lesezeichen 198 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt

Nachzuchten

Pseudochromis fridmani lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Pseudochromis fridmani haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltung Klausewitz, 1968

Die Haltung ist recht problemlos, im Roten Meer leben die Tiere meist in Gruppen, im Aquarium pflegt man sie am besten paarweise.
Im Handel sind regelmäßig Nachzuchten zu erhalten und wurde auch schon von einigen, nicht gewerblichen Aquarianern, erfolgreich nachgezogen.

Geschlechtsreife Männchen haben ein "Schwert" am unteren Teil der Schwanzflosse (auf dem Bild oben gut zu erkennen).
Daher sind die Geschlechter recht gut zu unterscheiden.
Zwei Männchen können nicht in einem Becken zusammen gehalten werden.
Einzeln gehaltene Tiere können recht aggressiv gegenüber neu hinzugefügten Fischen sein.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pseudochromidae (Family) > Pseudochrominae (Subfamily) > Pseudochromis (Genus) > Pseudochromis fridmani (Species)
Weiterführende Links
LinksHandel Züchter
Fishbase
Hippocampus Bildarchiv
Kölle Zoo Karlsruhe
Kölle Zoo GmbH Frankfurt
Kölle-Zoo GmbH Weil am Rhein
Kölle Zoo München
MasterFisch
Kölle Zoo Ludwigshafen
Kölle Zoo Stuttgart
Kölle Zoo Würzburg
Kölle-Zoo GmbH Heilbronn
Korallen-Outlet GbR
nemo-aquaristik.de
nemo-aquaristik.de
sismand
Benutzer Kommentare (12)

Derzeit werden 2 Fachkommentare angezeigt. Weitere 10 Kommentare sind versteckt.Klicken Sie hier um alle Kommentare anzuzeigen

 
8 John
Dabei seit : 12.07.2011
Fridmanis konnte ich ein Pärchen ergattern, ist gar nicht so einfach zu bekommen. Das Weibchen ist heller und kräfiger als das Männchen, auch hat man den Eindruck, dass sie die Hosen an hat. Sie schwimmt auch im Freiwasser während er sich lieber entlang der Riffwände bewegt und das Freiwasser eigentlich meidet. Scheu und ängstlich sind sie beide nicht vor allem das Weibchen wehrt sich auch bei Angriffen von anderen Barschen. Mit größeren Mitbewohner haben sie beide nichts am Hut, Niedertiere werden in Ruhe gelassen und ggf. als Deckung benutzt. Untereinander gibt es hier und da mal Streit vor allem wenn die Dame anderer Meinung ist. Auch dieser Zwergbarsch gräbt im Korallensand und nimmt in ins Maul und verteilt in anderweitig im Becken. Von der Ernährung her stehen die beide mehr auf Frostfutter, Trockenfutter wird leidlich genommen wenn es nichts anderes gibt. Das Männchen ist sehr Standorttreu und macht nur gelegentliche Ausflüge während das Weibchen eigentlich immer unterwegs ist, aber immerwieder zum standorttreueren Männchen zurückkehrt und ihn öfter nötigt mitzukommen. Halte die beiden in einer 1200 Ltr. Anlage, bin auch der Meinung das das Becken in dem sie gehalten werden mindestens 500 Ltr. haben sollte. Das Weibchen ist sehr wehrhaft wie alle Zwergbarsche und auch nicht ängstlich. Farblich sind sie sehr intensiv, dunkler gefärbt ist da Männchen.

Schwierigkeitsgrad : kein Anfängertier
    Beitrag vom 18.07.2011 - 09:19  
4 Benjamin
Dabei seit : 21.10.2006
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 262
Der wohl friedfertigste Zwergbarsch , Geschlechter schwer zu unterscheiden , Weibchen größer und fülliger . Allesfresser , teilweise sehr versteckt lebend , unerschrocken selbst gegen bekannte Radautüten wie Amphyprion frenatus. Soll gemeinsame Höhlen mit Alphaeus soror bewohnen , konnte ich nicht beobachten .

Schwierigkeitsgrad : sehr einfach
    Beitrag vom 22.10.2006 - 19:35  



Registrierten Mitgliedern stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an

Registrieren

Passwort vergessen?
Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish