ExtremcoralsTM nitribioticKorallen-ZuchtTunzeRedSea
HOME -> Pflanzen -> Grünalgen -> Bryopsis Alge Hochladen Lesezeichen  

Bryopsis Alge - Fädige Alge


. Eingestellt von robertbaur


Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Bryopsis Alge
Deutsch: Fädige Alge
Vorkommen:
Größe: 0cm - 0cm
Temperatur:
Futter: Zooxanthellen / Licht\\
Aquarium: ~ 50 Liter
Schwierigkeitsgrad sehr einfach
Lesezeichen 7 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt

Haltung Diese Algenart ist eine echte Pest!
Es dauert meist ewig, bis man sie wieder los ist...

Sie gehört zu den hartnäckigsten Algen und wächst, wenn einmal etabliert, auch bei superguten Wasserwerten!

Die meisten Fische fressen sie nicht – was die Sache erschwert.

Uns ist bekannt, dass zumindest Seehasen oder Percnon-Krabben hier gute Dienste leisten.

Weiterführende Links
LinksHandel Züchter
keinekeineBenjamin
Benutzer Kommentare (8)

Derzeit werden 1 Fachkommentare angezeigt. Weitere 7 Kommentare sind versteckt.Klicken Sie hier um alle Kommentare anzuzeigen

 
5 qualitaeter
Dabei seit : 15.10.2008
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 1
Ich hatte diese Alge in meinem Becken. Sie hat sich binnen kürzester Zeit rasant vermehrt. Ich habe einen Hawaiidoc, ein Fuchsgesicht und eine Grundel eingestezt. Leider ohne Erfolg. Danach noch Einsiedler und einen Seeigen (Mispilis Globulus). Der hat mit Scheiben schön suaber gefressen, die Steine leider nicht.
Danach habe ich es mit abzupfen versucht. Die gelösten Fäden haben sich im Becken verteilt und sind weider festgewachsen. Was half war der massieve Einsatz von Zeolithe. Ich habe mir aus einer 160er KG Doppelmuffe und einem KG Verschlussstopfen eine Zeolithe-Filter gebaut. In diesen Filter habei ch bis zu 400gr. Zeolithe por 100L Wasser im Netzbeutel eingesezt. In die Muffe habeich über dem untersten Dichtungsring 8 Löcher á 8 mm gebohrt. Etwas Filterwatte oben drauf und den Filter in das Filterbecken gestellt. Dann den Ablauf des Abschäumers in den Zeolithe Filter laufen lassen.
Achtung: Unbedingt Spurenelemente zudosieren und Wasserwerte kontrollieren!!! Nach ca. 6 - 8 Monaten sind die Algen fast alle verschwunden. Ich habe zwischenzeitlich die Algen immer noch abgezupft. Es waren einfach zu viele.


Schwierigkeitsgrad : sehr einfach
    Beitrag vom 28.04.2009 - 20:04  



Registrierten Mitgliedern stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an

Registrieren

Passwort vergessen?
Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish