Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Dasyatis lata Stechrochen

Dasyatis lata wird umgangssprachlich oft als Stechrochen bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
9744 
AphiaID:
298768 
Wissenschaftlich:
Dasyatis lata 
Umgangssprachlich:
Stechrochen 
Englisch:
Brown Stingray, Broad Stingray 
Kategorie:
Rochen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Elasmobranchii (Klasse) > Myliobatiformes (Ordnung) > Dasyatidae (Familie) > Dasyatis (Gattung) > lata (Art) 
Erstbestimmung:
(Garman, ), 1880 
Vorkommen:
Hawaii, Zirkumglobal 
Größe:
bis zu 100cm 
Temperatur:
19,5°C - 24,5°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 2000000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-05-29 11:45:49 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Dasyatis lata besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Dasyatis lata bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Dasyatis lata aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Garman, 1880)

Dasyatis lata kommt endemisch in den warmen Gewässern um Hawaii vor, man kann den großen Stechrochen oft teilweise im Sand oder Schlamm vergraben antreffen.
Taucher und Schwimmer sollten in Gegenwart von Stechrochen sehr vorsichtig agieren, denn der Stachel kann schwere bis tödliche Verletzungen verursachen.
Steve Irwin, bekannt durch die TV-Senungen "Crocodile Hunter" wurde im Great Barrier Reef von einem Stachelrochen tötlich verwundet.

Rochen schwimmen zur Futtersuche flach über den Meeresboden und erzeugen elektrische Felder, mit deren Hilfe sie selbst den Herzschlag kleinster im Sand verborgener Fische oder Muskelreaktionen von Krebstieren wahrnehmen können.

Rochen sind gehören, wie Haie auch, zu den Knorpelfischen und werden von großen Haien oder Schwerwalen gejagt und gefressen.

Synonyme:
Dasyatis latus (Garman, 1880)
Dasyatis sciera Jenkins, 1903
Trygon lata Garman, 1880

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Elasmobranchii (Class) > Neoselachii (Subclass) > Batoidea (Infraclass) > Myliobatiformes (Order) > Dasyatidae (Family) > Dasyatis (Genus) > Dasyatis lata (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dasyatis lata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dasyatis lata