Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair aquaiOOm.com

Salmo trutta trutta Meerforelle

Salmo trutta trutta wird umgangssprachlich oft als Meerforelle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8116 
Wissenschaftlich:
Salmo trutta trutta 
Umgangssprachlich:
Meerforelle 
Englisch:
Sea trout 
Kategorie:
Diverse Fische 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Salmo (Gattung) > trutta trutta (Art) 
Vorkommen:
Alaska, Britische Inseln, Nord-Atlantik, Nordsee, Ostsee, Skandinavien 
Größe:
bis zu 140cm 
Temperatur:
5°C - 24°C 
Futter:
Fischbrut, Fischeier, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Insekten, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Schnecken (Gastropoden, Mollusken) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Salmo abanticus
  • Salmo akairos
  • Salmo aphelios
  • Salmo balcanicus
  • Salmo carpio
  • Salmo caspius
  • Salmo cenerinus
  • Salmo cettii
  • Salmo chilo
  • Salmo ciscaucasicus
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-03-08 17:41:27 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Salmo trutta trutta sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Salmo trutta trutta interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Salmo trutta trutta bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Linnaeus, 1758

Die Meerforelle ist kein Fisch für ein Aquarium, sondern ein schwimmstarker Wanderfisch.

Das Leben der Meerforelle beginnt, wie auch das der Lachse, im Süßwasser, von wo die Tiere ihre Reise ins Meer beginnen.
Adulte Meerforelle ziehen mit dem Erreichen der Geschlechtsreife wieder in das Süßwasser zurück, um dort für den Nachwuchs einer neuen Generation zu sorgen. Nach dem Laichvorgang kehrt sie wieder ins Meer zurück.
Auf der Laichwanderung überwindet die Forelle diverse Behinderungen wie Wehre. Der Ausbau von Fischwandertreppen und die Renaturierung begradigter Flüsse sollte, wenn möglich, vorangetrieben werden.

Bei Sportanglern und Fischern ist die Meerforelle sehr beliebt, sie kämpft stark und ist geräuchert ein echter Leckerbissen.

Synonyme:
Salar ausonii parcepunctata Heckel & Kner, 1858
Salar ausonii semipunctata Heckel & Kner, 1858
Salmo faris forestensis Bloch, 1801
Salmo trutta ciscaucasicus Dorofeyeva, 1967


Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Salmoniformes (Order) > Salmonidae (Family) > Salmoninae (Subfamily) > Salmo (Genus) > Salmo trutta (Species) > Salmo trutta trutta (Subspecies)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Salmo trutta trutta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Salmo trutta trutta