Fauna Marin GmbHWhitecorals.comKorallen-ZuchtFauna Marin GmbHMrutzek Meeresaquaristik

Forskalia edwardsi Staatsqualle

Forskalia edwardsi wird umgangssprachlich oft als Staatsqualle bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten.



Steckbrief

lexID:
7543 
Wissenschaftlich:
Forskalia edwardsi 
Umgangssprachlich:
Staatsqualle 
Englisch:
Siphonophore 
Kategorie:
Quallen - Hydrozoa 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Hydrozoa (Klasse) > Siphonophorae (Ordnung) > Forskaliidae (Familie) 
Erstbestimmung:
Kölliker, 1853 
Vorkommen:
Brasilien, Costa Rica, Kanada, USA 
Meerestiefe:
1 - 850 Meter 
Größe:
bis zu 400cm 
Temperatur:
6°C - 16°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Forskalia asymmetrica
  • Forskalia contorta
  • Forskalia edwardsii
  • Forskalia formosa
  • Forskalia saccula
  • Forskalia tholoides
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-11-08 13:09:41 

Haltungsinformationen

Kölliker, 1853

Diese Staatsqualle gehört zum marinen Zooplankton und kann eine Gesamtlänge von bis zu 400 cm erreichen.
Staatsquallen sind typische Nesseltiere aus der Klasse der Hydrozoen, zu der auch die bekanntere Portugisische Galeere gehört.

Der Name "Staatsqualle" stammt von der Tatsache,dass ihre Einzeltiere so stark spezialisiert sind, dass sie zu einem Organ eines Organismus werden.

Die einzelnen Zooide haben unterschiedlichste Funktionen, die den Tierstock schützen, ernähren und vermehren.
Hierzu gehören z.B.
- Nektophoren (Schwimmglocken), die für Auftrieb sorgen
- Pneumatophoren, die als Schwimmkörper dienen
- Gastrozooide mit einer Verdauungsfunktion
- Gonozooide = Geschlechtspolypen zur Vermehrung
- Phyllozooide = Deckpolypen, Schutzpolypen
- Autozooide = Fresspolypen
- Dactylozooide nesselzellenbewehrte Wehr- und Fangpolypen
- Trophozooide = Fresspolypen

Die Staatsqualle ernährt sich ebenfalls von Zooplankton und kleinen Fischen,die sie mit ihren Nesselzellen fängt und lähmt.

Ein hochkomplizierter und hochspezialisierte Tierstock, der aus mehreren 1000 einzelnen Polypen bestehen kann!

Synonyme:
Forskalia misakiensis Kawamura, 1954
Stephanomia atlantica Fewkes, 1882
Stephanomia prolifera Milne Edwards, 1841

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Asterozoa (Subphylum) > Ophiuroidea (Class) > Ophiurida (Order) > Ophiurina (Suborder) > Gnathophiurina (Infraorder) > Ophiotrichidae (Family) > Ophiothrix (Genus) > Ophiothrix (Acanthophiothrix) (Subgenus)

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Forskalia edwardsi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Forskalia edwardsi