Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Doryrhamphus excisus abbreviatus Blaustreifen Seenadel

Doryrhamphus excisus abbreviatus wird umgangssprachlich oft als Blaustreifen Seenadel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7289 
Wissenschaftlich:
Doryrhamphus excisus abbreviatus 
Umgangssprachlich:
Blaustreifen Seenadel 
Englisch:
Bluestripe pipefish 
Kategorie:
Seenadeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Doryrhamphus (Gattung) > excisus abbreviatus (Art) 
Erstbestimmung:
Dawson, 1981 
Vorkommen:
Eritrea, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Sudan, Suez-Kanal, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
bis zu 4.5cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-07-01 18:55:00 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Doryrhamphus excisus abbreviatus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Doryrhamphus excisus abbreviatus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Doryrhamphus excisus abbreviatus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Dawson, 1981

Eine sehr hübsche kleine Seenadel!
Der blau Mittelstreifen zeiht sich von der Schnauze bis zum Ansatz der Schwanzflosse durch.
Auf der Schnauze ist ein gelber Farbstreifen zu sehen,an den sich der orangefarbene Körper anschließt.
Die Schwanzflossen ziert ein u-förmiges dunkels Muster.

Für eine Haltung im Meerwasseraquarium empfiehlt sich ein separates Extrabecken, damit sich die Nadeln sicher fühlen und ihr schönes Farbmuster ungestört zeigen zu können.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Syngnathiformes (Order) > Syngnathidae (Family) > Syngnathinae (Subfamily) > Doryrhamphus (Genus) > Doryrhamphus excisus (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Doktorfisch1959 am 06.05.16#1
Doryrhamphus excisus abbreviatus

Blaustreifen.Seenadel

Ich halte seit 6-Monaten ein Pärchen Blaustreifen-Seenadeln in einem 600-Liter-Aquarium, zusammen mit:

Ein Paar Premnas biaculeatus - Samtanemonenfisch
3 Neoglyphidodon nigroris - Behn´s Riffbarsch
2 Chrysiptera talboti - Talbot´s Demoiselle
1 Calloplesiops altivelis - Echter Mirakelbarsch
1 Gramma loreto - Königs-Feenbarsch

1 Paar Lysmata amboinensis - Weißbandputzergarnelen
2 Ophiocoma pumila - Schlangensterne
1 Neopetrolisthes maculatus - Fleckentupfen-Porzellankrebs

Anfangs waren diese Tiere etwas scheu, sind inmitten des Riffs geschwommen und waren kaum zu sehen.

Nach etwa 2-Monaten bewegen sie sich ,überhaupt nicht scheu,ganz offen im Meerwasseraquarium und
die bewegende Strömung macht ihnen gar nichts aus.

Nun ist der Riffaufbau dergestalt, das die Srömung im oberem Bereich stark,im Riff selbst aber mäßig ist,bei jeder Fütterung die Strömungspumpen aus geschaltet werden, so das immer einige Reste das Riff erreichen können.

Eine spezielle Fütterung findet nicht statt,diese Tiere scheinen genug fressbares im Riff zu finden,schwimmen immer zusammen,warum auch immer,in der nähe des Mirakelbarsches.

Im nächsten Monat kommen noch zwei Arten Seenadeln dazu:

1 Paar Dunckerocampus dactyliophorus - Zebra Seenadel

1 Paar Syngnathoides biaculeatus - dreieckige Seenadel

Ich meine, das der Schwierigkeitsgrad,wohlgemerkt bei eingefahrenen Meerwasseraquarien, nicht sehr hoch ist,der gefällige andere Fischbesatz angepasst werden sollte,diesen Tieren ebenso viel Freiraum zu geben- wie es größere,bzw. Doktoren einfordern um darum zu bitten keine Nano-Aquarien zur Hälterung dieser schönen Tiere zu verwenden.

Die Gradzilität dieser Tiere, macht eine Betrachtung im eigenem Riff zu einem wunderbarem Erlebniss,wie ich zu hoffen wage, besonders in der Vielfalt der eingesetzten Tiere.

Pati necesse est multa mortales mala! Die Menschen müssen vieles Üble erdulden!
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Doryrhamphus excisus abbreviatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Doryrhamphus excisus abbreviatus