Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Syn-Biotic Meersalz Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Meiacanthus mossambicus Afrikanischer Leierschwanz-Schleimfisch

Meiacanthus mossambicus wird umgangssprachlich oft als Afrikanischer Leierschwanz-Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
70 
Wissenschaftlich:
Meiacanthus mossambicus 
Umgangssprachlich:
Afrikanischer Leierschwanz-Schleimfisch 
Englisch:
Mozambique fangblenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Meiacanthus (Gattung) > mossambicus (Art) 
Erstbestimmung:
Smith, 1959 
Vorkommen:
Afrika, Kenia, Komoren, Madagaskar, Mosambik, Ost-Afrika, Seychellen, Tansania, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
8 cm - 10 cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-23 20:23:17 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Meiacanthus mossambicus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Meiacanthus mossambicus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Meiacanthus mossambicus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Smith, 1959

Lebt um Ostafrika (Komoren, Kenia, Madagascar,
Mozambik, Tanzania) , und auch den Seychellen.

Wie andere Schleimfische zu halten, nehmen sehr schnell Trocken- und Gefrierfutter an.

Brauchen einen eher zarten Fischbesatz, um sich zu zeigen.
Versteckmöglichkeiten müssen gegeben sein.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Blenniidae (Family) > Blenniinae (Subfamily) > Meiacanthus (Genus) > Meiacanthus mossambicus (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase
  2. Hippocampus Bildarchiv (de)

Stockliste




Bilder

Allgemein

1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

C3r0 am 26.04.12#1
Ich hatte ein Exemplar diese Fisches. Er ist von Anfang an nur recht schwer an Futter gegangen und hat später die Futteraufnahme vollkommen verweigert und ist dadurch verstorben.
es könnte sich aber sehr wahrscheinlich dabei um einen Einzelfall handeln. Das Tier kam schon geschwächt bei mir an.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Meiacanthus mossambicus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Meiacanthus mossambicus