Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Sebastapistes sp. Skorpionfisch

Sebastapistes sp. wird umgangssprachlich oft als Skorpionfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 700 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.


...

Sebastapistes sp. (c) by De Jong Marinlife

Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6693 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Sebastapistes sp. 
Umgangssprachlich:
Skorpionfisch 
Englisch:
Scorpionfish 
Kategorie:
Skorpionsfische 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Sebastapistes (Gattung) > sp. (Art) 
Vorkommen:
Indopazifik 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Kleine Fische, Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 700 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-01-31 08:58:26 

Gift


Sebastapistes sp. ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Sebastapistes sp. halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Die Aufnahme des seltenen Sebastapistes sp. gelang freundlicherweise durch De Jong Marinelife, einem bekannten Großhandel aus den Niederlanden.

Da wir selber keine aquaristischen Erfahrungen haben, verweisen wir auf den Bericht von Frank Mohr.

Eine Fischart, die man sehr selten im Handel findet. Ich besitze 2 dieser Tiere, die ich im Fischbecken halte. Leider leben diese Fische sehr versteckt.

Nur bei der Fütterung bekommt man sie kurzzeitig zu sehen. So weiß man leider nie, ob sie noch da sind und ob es ihnen gut geht.
Trotzdem ein süsser, kleiner Skorpionsfisch, der bei mir an alle Frostfuttersorten geht. Auch wurde die Aufnahme von Flockenfutter beobachtet.

Anmerkung: Sie halten sich laut Literatur gerne in den Ästen von Poccilipora-Korallen in 2 bis 15 Meter Tiefe auf.

Nach Angaben von Frank Mohr wächst diese Art langsam und ist kaum grösser als 4 cm geworden.

Anmerkung von Robert: tarnen sich gut, brauchen viele Versteckmöglichkeiten. Kommt in 2 - 30 Metern Tiefe vor. Seltenst im Handel zu finden.

Aus den Gattungen Apistus, Apistops, Centropogon, Coridacrylus, Gymnapistes, Helicolenus, Hypodytes, Inimicus, Minous, Notesthes, Scorpaena, Scorpaenopsis, Sebastes und Sebasticus sind giftige Spezies bekannt.

Nicht alle Mitglieder der Skorpionsfische besitzen giftige Flossenstrahlen. Da wir dies derzeit nicht genau wissen, welche Art betroffen ist und welche nicht, geben wir bei den meisten eine allgemeine Warnung auf Giftigkeit.
Bei bisher ca. 80 Spezies sind Vergiftungen beim Menschen aufgetreten. Es ist kein Todesfall bekannt.

Symptome sind: Starke bis sehr starke Schmerzen mit Ausstrahlung auf die ganze betroffene Stelle, dabei kommt es zu lokalen Schwellungen.
Mit einhergehend können sein: Angst, Schwitzen, Übelkeit, Erbrechen.

Gegenmaßnahmen: Das Gift ist hitzelabil , dahe wird von manchen Stellen die Heißwassermethode empfohlen. Dabei wird die betroffene Stelle in tolerierbar heißes Wasser (Temperatur ca. 45°C) gehalten.

Achtung: Es sollte kein Teil des Stachel / Giftdrüsen in der Wunde verbleiben. Dies kann zu Wundheilstörungen führen. Daher immer besser einen Arzt aufsuchen.

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Scorpaeniformes (Order) > Scorpaenidae (Family) > Scorpaeninae (Subfamily) > Sebastapistes (Genus)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sebastapistes sp.

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sebastapistes sp.