Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Haliclona oculata Geweihschwamm

Haliclona oculata wird umgangssprachlich oft als Geweihschwamm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6529 
Wissenschaftlich:
Haliclona oculata 
Umgangssprachlich:
Geweihschwamm 
Englisch:
Mermaid's glove 
Kategorie:
Schwämme 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Porifera (Stamm) > Demospongiae (Klasse) > Haplosclerida (Ordnung) > Chalinidae (Familie) > Haliclona (Gattung) > oculata (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1759 
Vorkommen:
Barentsee, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Färöer-Inseln, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Portugal, Shetland-Inseln (Schottland), Skandinavien 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton, Suspensionsfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Haliclona abbreviata
  • Haliclona acoroides
  • Haliclona agglutinata
  • Haliclona alba
  • Haliclona albifragilis
  • Haliclona algicola
  • Haliclona altera
  • Haliclona alusiana
  • Haliclona amboinensis
  • Haliclona ambrosia
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-12-20 19:22:00 

Haltungsinformationen

(Pallas, 1766)

Laut Sealifebase ist der lateinische Name Haliclona oculata korrekt, WoRMS hingegen gibt Haliclona (Haliclona) oculata an.

In Küstennähe und in den äußeren Bereichen von Flussmündungen wird der Geweihschwamm mit seiner
strauchähnlichen Struktur, häufig in schlammigen Zonen, auf felsigen, steinigen oder sandigen Substraten, angetroffen.

Der Schwamm hat eine robuste Konsistenz, ist aber durch sanften Druck leicht komprimierbar und sehr flexibel.
Haliclona (Haliclona) Oculata ist hellbraun, kann aber auch in einer gelblichen, grünlichen, rosa- oder lilafarbenen Variante erscheinen.

Der Geweihschwamm hat eine ganze Reihe von Synonyme:
Axinella oculata (Linnaeus, 1759)
Axinella oculata var. tavaresi Bethencourt-Ferreira, 1923
Chalina arbuscula Verrill, 1873
Chalina cervicornis (Pallas, 1766)
Chalina grantii Bowerbank, 1866
Chalina oculata (Linnaeus, 1759)
Diplodemia vesicula Bowerbank, 1864
Halichondria cervicornis Johnston, 1842
Halichondria oculata (Linnaeus, 1759)
Haliclona oculata (Linnaeus, 1759)
Isodictya grantii (Bowerbank, 1866)
Isodictya pygmaea Bowerbank, 1866
Siphocalina oculata
Spongia cespitosa Rafinesque, 1818
Spongia coalita Müller, 1776
Spongia lanuginosa Esper, 1794
Spongia oculata sensu Pallas, 1766
Spongia oculata Linnaeus, 1759
Spongia palmata sensu Lamarck, 1814
Veluspa gracilis Miklucho-Maclay, 1870
Veluspa polymorpha Miklucho-Maclay, 1870

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Haliclona oculata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Haliclona oculata


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.