Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Lucernariopsis campanulata Festsitzende Becherqualle

Lucernariopsis campanulata wird umgangssprachlich oft als Festsitzende Becherqualle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6406 
Wissenschaftlich:
Lucernariopsis campanulata 
Umgangssprachlich:
Festsitzende Becherqualle 
Englisch:
Stalked jellyfish 
Kategorie:
Becherquallen - Staurozoa 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Staurozoa (Klasse) > Stauromedusae (Ordnung) > Kishinouyeidae (Familie) > Lucernariopsis (Gattung) > campanulata (Art) 
Erstbestimmung:
(Lamouroux, ), 1815 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Portugal, Schwarzes Meer 
Größe:
bis zu 3cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-11-11 22:19:07 

Haltungsinformationen

(Lamouroux, 1815)

Lucernariopsis campanulata hat eine trichterförmige Glocke, die bis 5 cm Höhe werden kann.
Die Farbe der Qualle ist normaler Weise einheitlich, es gibt aber durchaus Exemplare bei denen die Farbe zwischen rot, grün oder braun variiert.
Die Oberfläche der gallertigen Glocke hat eine warzenähnliche Oberflächenstruktur und ist mit türkisblauen Flecken durchzogen.

Jeder der acht Arme der Festsitzenden Becherqualle hat ca. 45 Tentakel.
Gut sichtbar sind auch die acht langen und schmalen Gonaden.

Quallen haben eine interessante Vermehrungsstrategie, sie wechseln von Generationen mit ungeschlechtlicher Fortpflanzung, zu sich geschlechtlich fortpflanzenden Generationen, dieser Wechsel wird als Metagenese bezeichnet.

Synonyme:
Lucernaria campanulata Lamouroux, 1815
Lucernaria discoidea Eales, 1938

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lucernariopsis campanulata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lucernariopsis campanulata