Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Sagartia elegans miniata Tangrose

Sagartia elegans miniata wird umgangssprachlich oft als Tangrose bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6263 
AphiaID:
856421 
Wissenschaftlich:
Sagartia elegans miniata 
Umgangssprachlich:
Tangrose 
Englisch:
Elegant Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Sagartiidae (Familie) > Sagartia (Gattung) > elegans miniata (Art) 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Mittelmeer 
Größe:
bis zu 3cm 
Temperatur:
°C - 20°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-10-23 18:58:35 

Haltungsinformationen

Bei den Seeanemonenarten

Sagartia elegans nivea,
Sagartia elegans ornata,
Sagartia elegans miniata,
Sagartia elegans aurantiaca,

werden sicherlich kurz nach der Einstellung der Tiere Kommentare eingehen, die überzeugend darlegen, dass diese Namen lediglich Synonyme sind und alle unter die gleiche Art Sagartia elegans fallen.

Darauf wollen wir uns, bis zu einer 100% wissenschaftlichen Bestätigung aber nicht einlassen.
DIE wissenschaftliche Fachseite für Anemonen "Hexacorallians of the world" von Frau Professor Daphne G. Fautin führt bei Eingabe des Namens Sagartia elegans nivea zu dem unbefriedigenden Ergebnis "unkown".

Was nun "unkown" bedeuten soll, haben die den deutschen Anemonenspezialisten, Professor Dr. Dirk Schories, gefragt, hier seine Antwort:

"Ja,ja Sagartia,
das ist so eine andere Gruppe, bei der man am liebsten den Kopf in den Sand stecken will. Ich habe gerade mit Karen Sanamyan vereinbart, dass er und Nadia (seine Frau) eine Kollektion von Sagartia aus der Ostsee von mir bekommen, da die Artabgrenzung extrem schwierig ist. "Status unknown" heißt vor allem, dass niemand derzeit nachprüft, ob beispielsweise Sagartia elegans rosea, nivea etc. wirklich eine echte Unterart von Sagartia elegans darstellen oder nicht. Meist liegt das Originalmaterial nicht vor und der tatsächliche Status kann nicht überprüft werden. Seeanemonen sind so schwierig zu bestimmen, dass wohl auch niemand daran gehen wird dieses Problem zu klären."

Wir schließen uns dieser Aussage an und belassen die Anemonen als Unterarten von Sagartia elegans im Meerwasser-Lexikon.

Lediglich Sagartia elegans venusta wird eindeutig nicht als eigene Unterart von Sagartia elegans angesehen!

Anmerkung:
Prof. Dr. Dirk Schories, Dr. Nadya Sanamyan und Dr. Karen Sanamyan sind Wissenschaftler, Biologen, Taucher und Eigentümer der Fachseite http://actiniaria.com/ und echte Spezialisten für Seeanemonen.

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sagartia elegans miniata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sagartia elegans miniata