Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Maasella edwardsi Weichkoralle

Maasella edwardsi wird umgangssprachlich oft als Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5869 
AphiaID:
125420 
Wissenschaftlich:
Maasella edwardsi 
Umgangssprachlich:
Weichkoralle 
Englisch:
Maasella Edwardsi 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Paralcyoniidae (Familie) > Maasella (Gattung) > edwardsi (Art) 
Erstbestimmung:
(de Lacaze-Duthiers, ), 1888 
Vorkommen:
Adria, Ägäis, Algerien, Endemische Art, Mittelmeer, Nord-Afrika, Spanien 
Meerestiefe:
2 - 50 Meter 
Größe:
1 cm - 2 cm 
Temperatur:
8°C - 23°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Plankton, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-12 13:01:56 

Haltungsinformationen

(de Lacaze-Duthiers, 1888)

Diese wirklich kleine Weichkoralle kommt endemisch im Mittelmeer vor, sie ist eine recht seltene Art.

Farbe: braun bis braungrün
Die Krone der Tentakeln kann einen irisierenden weißen basalen Ring präsentieren.

Um die kleinen max. 1 bis 2 cm großen Formationen aus der Nähe zu betrachten, sollten Taucher sich sehr vorsichtig nähern und den Meeresboden nicht berühren.

Das Tier kommt in einer Tiefe von etwa 50 Meter vor.

Über eine Haltung im Aquarium ist uns nichts bekannt.

Bilder

Allgemein

2
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Maasella edwardsi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Maasella edwardsi