Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Petrosia ficiformis Feigenschwamm

Petrosia ficiformis wird umgangssprachlich oft als Feigenschwamm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Please visit www.natuurlijkmooi.net for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5765 
AphiaID:
132920 
Wissenschaftlich:
Petrosia ficiformis 
Umgangssprachlich:
Feigenschwamm 
Englisch:
Stony Sponge 
Kategorie:
Schwämme 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Porifera (Stamm) > Demospongiae (Klasse) > Haplosclerida (Ordnung) > Petrosiidae (Familie) > Petrosia (Gattung) > ficiformis (Art) 
Erstbestimmung:
(Poiret, ), 1789 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Ägäis (Mittelmeer), Kanarische Inseln, Kapverdische Inseln, Madeira, Mittelmeer, Nord-Afrika, Nord-Atlantik, West-Afrika 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Petrosia alfiani
  • Petrosia armata
  • Petrosia australis
  • Petrosia borealis
  • Petrosia brachysclera
  • Petrosia canariensis
  • Petrosia capsa
  • Petrosia clavata
  • Petrosia coriacea
  • Petrosia corticata
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-07-19 13:13:07 

Haltungsinformationen

(Poiret, 1798)

Der Feigenschwamm kommt meistens auf Unterseiten von Felsen, auf Überhänge und in Höhlen in einem Tiefenbereich von 5 bis ca. 70 Meter.

Der Schwamm lebt in einer Symbiose mit photosynthetisch aktiven Cyanobakterien, woher sich auch seine lilafarben-braune Färbung resultiert.
In Höhlen ohne Sonnenlicht ist der Schwamm allerdings weiß.

Petrosia ficiformis hat eine kompakte und harte Struktur und er erreicht eine Größe von ca. 15cm.

Fressfeind: Der Schwamm steht auf der Speisekarte der Nacktschnecke Peltodoris atromaculata.

Synonyme:
Alcyonium distortum Lamarck, 1815 (genus transfer & junior synonym)
Petrosia dura (Schmidt, 1862) (junior synonym)
Petrosia ficiformis (Poiret, 1789) (subgenus assignment)
Rayneria dura Nardo, 1834 (genus transfer & junior synonym)
Reniera compacta Schmidt, 1864 (genus transfer and junior synonym)
Reniera dura Schmidt, 1862 (genus transfer & junior synonym)
Schmidtia dura (Schmidt, 1862) (genus transfer & junior synonym)
Schmidtia ficiformis (Poiret, 1789) (genus transfer)
Schmidtia fungiformis Balsamo Crivelli, 1863 (genus transfer and junior synonym)
Spongia ficiformis Poiret, 1789 (genus transfer)

Weiterführende Links

  1. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
2
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
Copyright Christian Coudre, Frankreich
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.