Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik

Notodoris serenae Graue Bananen-Nacktschnecke

Notodoris serenae wird umgangssprachlich oft als Graue Bananen-Nacktschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5504 
AphiaID:
531073 
Wissenschaftlich:
Notodoris serenae 
Umgangssprachlich:
Graue Bananen-Nacktschnecke 
Englisch:
Gray Norse God 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Aegiridae (Familie) > Notodoris (Gattung) > serenae (Art) 
Erstbestimmung:
Gosliner & Behrens, 1997 
Vorkommen:
Indopazifik, West-Pazifik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-07-26 13:04:32 

Haltungsinformationen

Notodoris serenae Gosliner & Behrens, 1997

Notodoris serenae findet man im Westlichen zentral Pazifik und den Philippinen. Zu identifizieren sind sie durch ihr Farbmuster in den Farben von Weiß bis Grau oder Grau-Grün mit schwarzen, leicht erhabenen und verstreut angeordneten Flecken. Besonders charakteristisch sind jedoch ihre drei extrabranchialen, großen Fortsätze, die jeweils die drei Kiemen schützen.

Die Arten dieser Gattung ernähren sich ausschließlich von Kalkschwämmen der Spezies Leucetta chagosensis.

Synonym:
Aegires serenae (Gosliner & Behrens, 1997)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Notodoris serenae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Notodoris serenae