Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Platycephalus longispinis Dorniger Plattkopf

Platycephalus longispinis wird umgangssprachlich oft als Dorniger Plattkopf bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Dave Harasti

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5443 
Wissenschaftlich:
Platycephalus longispinis 
Umgangssprachlich:
Dorniger Plattkopf 
Englisch:
Long-spined Flathead or Spiky Flathead 
Kategorie:
Krokodilfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Platycephalidae (Familie) > Platycephalus (Gattung) > longispinis (Art) 
Erstbestimmung:
MacLeay, 1884 
Vorkommen:
Australien 
Größe:
bis zu 34cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Kleine Fische, Krustentiere 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Platycephalus aurimaculatus
  • Platycephalus bassensis
  • Platycephalus caeruleopunctatus
  • Platycephalus chauliodous
  • Platycephalus conatus
  • Platycephalus cultellatus
  • Platycephalus endrachtensis
  • Platycephalus fuscus
  • Platycephalus grandispinis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-05-13 06:42:26 

Haltungsinformationen

Platycephalus longispinis, Macleay, 1884

Platycephalus longispinis findet man in Australiens küstennahen Gewässern bis zum Ende des Festlandsockels. Von Fraser Island im Norden der Ostküste Australiens, bis zur Tasmanischen See sowie an der gesamten Westküste, zumeist in Tiefen zwischen 10 – 75m.

Der Körper ist länglich und leicht gewöllbt. Der Kopf ist relativ groß (ca. 1/3 der Körperlänge) und nur mäßig gewölbt, gelblich grau bis braun dorsal mit zahlreichen gelben Flecken, keine Querstreifen; meist hell (weißlich grau) ventral. An der Schwanzflosse ist die obere Hälfte gelb, eher garu bis schwarz die unteren Hälfte, keine dunklen Flecken entlang der hinteren Köperhälfte; Rücken-und Brustflossen mit braunen Flecken auf den Stacheln und Strahlen; Afterflosse meist weißlich.

Platycephalus longispinis ist vermutlich in erster Linie ein „Fischfresser“ verschmäht aber auch große benthische Krebstiere nicht.

Klasse: Actinopterygii
Ordnung: Scorpaeniformes
Familie: Platycephalidae
Spezies: Platycephalus longispinis

Classification:
Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Scorpaeniformes (Order) > Platycephaloidei (Suborder) > Platycephalidae (Family) > Platycephalus (Genus) >

hma

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Platycephalus longispinis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Platycephalus longispinis