Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Felimare porterae Porters Prachtsternschnecke


Profilbild Urheber Dr. Alicia Hermosillo McKowen, USA

Felimare porterae Mexico 2010, Copyright Dr. Alicia Hermosillo


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Alicia Hermosillo McKowen, USA Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5341 
AphiaID:
597534 
Wissenschaftlich:
Felimare porterae 
Umgangssprachlich:
Porters Prachtsternschnecke 
Englisch:
Porter's Chromodorid 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Chromodorididae (Familie) > Felimare (Gattung) > porterae (Art) 
Erstbestimmung:
(Cockerell, ), 1901 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Mexiko (Ostpazifik), Ost-Pazifik, Panama, USA, Westküste USA 
Größe:
bis zu 3.4cm 
Temperatur:
°C - 29°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-04-28 16:31:13 

Haltungsinformationen

Felimare porterae (Cockerell, 1901)

WoRMS bezeichnet diese Schnecke als Felimare porterae und Chromodoris porterae als Synonym,der Fachband Nacktschnecken der Weltmeer von Helmut Debelius und Rudie H.Kuiter geben Mexicromis porterae als korrekten Namen an.

Die Farbe blau ist bei Korallen eine hochbegehrte Farbe, über die diese Schnecke nun zur Genüge verfügt.Der ganze Körper ist dunkelblau mit zwei gelben Streifen, die sich von den Rhinophoren bis neben die Kiemen ziehen. In der Mitte der beiden gelben Streifen verläuft eine blasse Mittellinie.
Manchmal hat das Tier am Kopf, vor den Rhinophroen, einen kleinen gelben Querstreifen.

Der Mantelrand des Tiers ist hellblau bis weiss.

Mexichromis porterae ernährt sich von Schwämmen der Gattung Dysidea und kommt im Pazifik vom Golf von Kalifornien bis nach Panama vor.

Synonyme lt. WoRMS:
Chromodoris porterae
Glossodoris porterae
Hypselodoris porterae
Mexichromis porterae

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Heterobranchia (Subclass) > Opisthobranchia (Infraclass) > Nudibranchia (Order) > Euctenidiacea (Suborder) > Doridacea (Infraorder) > Doridoidea (Superfamily) > Chromodorididae (Family) > Felimare (Genus) > Felimare porterae (Species)

Weiterführende Links

  1. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Slugside.us (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Laich

Mexichromis porterae, 2008, Copyright Dr. Alicia Hermosillo
1

Allgemein

Felimare porterae Eastern Pacific 2010,Anacapa, Copyright Dr. Alicia Hermosillo
1
Felimare porterae Eastern Pacific 2010,San Martin, Copyright Dr. Alicia Hermosillo
1
Felimare porterae Eastern Pacific 2010,Coronados, Copyright Dr. Alicia Hermosillo
1
Felimare porterae  Mexico 2010, Copyright Dr. Alicia Hermosillo
1
Felimare porterae  Mexico 2010, Copyright Dr. Alicia Hermosillo
1
© by Bobby Arnold, USA
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!