Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tunze.com compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef

Millepora striata Feuerkoralle

Millepora striata wird umgangssprachlich oft als Feuerkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
5308 
AphiaID:
-999 
Wissenschaftlich:
Millepora striata 
Umgangssprachlich:
Feuerkoralle 
Englisch:
Fire Coral 
Kategorie:
Quallen - Hydrozoa 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Millepora (Gattung) > striata (Art) 
Vorkommen:
Belize, Dominikanische Republik, Honduras, Karibik, Kolumbien, Mexiko (Ostpazifik), Niederländischen Antillen, Panama, Venezuela 
Größe:
bis zu 50cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
EN stark gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-04-21 21:52:37 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Millepora striata sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Millepora striata interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Millepora striata bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Millepora striata besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Millepora striata bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Millepora striata aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Duchassaing & Michelotti, 1864

Die Feuerkoralle Millepora striata kommt nur in den Gewässern um die Karibischen Inseln in der Karibik vor.

Millepora Feuerkorallen gelten dort, neben den Steinkorallen, zu den Hauptbaumeistern der dortigen tropischen Korallenriffe.

Achtung!
Die Nesselzellen dieser Koralle können mit Leichtigkeit die menschliche Haut durchschlagen.
Dabei wird dann ein total schmerzhaftes Gift in die Haut gespritzt, die im schlechtesten Fall lebenslange Narben auf der Haut hinterlassen.
Es entsteht ein sehr starker Juckreiz mit Bläschenbildung.
Es sollte sofort ein Arzt konsultiert werden!

Erstaunlicher Weise fallen diese Korallen von einer Vielzahl von Tieren gefressen (Krebstieren, Borstenwürmern, Fischen und Schnecken).

Laut Worms lautet der korrekte Name des Tiers auf Millepora squarrosa Lamarck, 1816.

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Millepora striata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Millepora striata