Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Mugilogobius parvus Zwerggrundel

Mugilogobius parvus wird umgangssprachlich oft als Zwerggrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5235 
Wissenschaftlich:
Mugilogobius parvus 
Umgangssprachlich:
Zwerggrundel 
Englisch:
Mugilogobius parvus 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Mugilogobius (Gattung) > parvus (Art) 
Vorkommen:
Philippinen, Taiwan, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 2.2cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Fischeier, Frostfutter (kleine Sorten), Lebendfutter, Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Mugilogobius abei
  • Mugilogobius adeia
  • Mugilogobius amadi
  • Mugilogobius cagayanensis
  • Mugilogobius chulae
  • Mugilogobius durbanensis
  • Mugilogobius fasciatus
  • Mugilogobius filifer
  • Mugilogobius fusca
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-04-07 14:38:22 

Haltungsinformationen

(Oshima, 1919)

Unser Dank für die Bilder dieser kleinen Grundel, die im Meer in Korallenriffen und in Brackgewässern vorkommt, geht an Johnny Jensen aus Dänemark.

Die kleine Grundel kommt natürlich nur um Taiwan und den Taiwan vor, wurde aber auch um die hawaiianischen Inseln eingeführt und ernährt sich von bodenlebenden Kleinsttierchen.

Synonym: Glossogobius parvus Oshima, 1919

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mugilogobius parvus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mugilogobius parvus