Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Pocillopora danae Steinkoralle

Pocillopora danae wird umgangssprachlich oft als Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 750 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

copyright Neville Colemann Legacy

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5217 
AphiaID:
206963 
Wissenschaftlich:
Pocillopora danae 
Umgangssprachlich:
Steinkoralle 
Englisch:
Pocillopora Danae 
Kategorie:
Steinkorallen SPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Pocilloporidae (Familie) > Pocillopora (Gattung) > danae (Art) 
Erstbestimmung:
(Ellis & Solander, ), 1786 
Vorkommen:
Australien, Indonesien, Indopazifik, Malaysia, Neukaledonien, Osterinsel (Rapa Nui), Papua-Neuguinea, Philippinen, Sri Lanka, Tahiti, Vanuatu 
Größe:
bis zu 100cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 750 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-04-01 16:42:40 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Pocillopora danae sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Pocillopora danae interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Pocillopora danae bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Verrill, 1864

Korrekter Name laut WoRMS:
Pocillopora verrucosa (Ellis & Solander, 1786)

Wir haben sehr lange nach einem Foto einer Pocillopora danae gesucht und bedanken uns vielmals bei der Neville Colemann Stiftung für die Nutzung eine Bildes von Neville Colemann!

Pocillopora danae ist in der Lage, bei guten Bedingungen und ohne Störungen, Kolonien von mehr als einen Meter zu bilden.
Die Oberfläche des Tiers besteht bestehen aus unregelmäßigen, gestreckten und gedrehten Verzweigungen, die tendenziell ein nahezu dreidimensionales "Oberflächengewirr" bilden.

Farbe: In der Regel cremefarben, braun oder rosafarben

Lebensraum: Die Koralle besiedelt vorzugsweise geschützten Riffhänge.

Häufigkeit: Eine ehr seltene Steinkoralle.

Ähnliche Arten: Pocillopora damicornis, Pocillopora verrucosa

Leider hat auch dieses Tier inzwischen seinen Stammplatz in der IUCN Roten Liste der bedrohten Tiere gefunden und es wird höchste Zeit, dass der Mensch mehr für den Schutz der Meere unternimmt, denn stirbt das Meer. dann stirbt auch der Mensch.

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pocillopora danae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pocillopora danae