Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquaiOOm.com

Ophiothrix exigua Schlangenstern

Ophiothrix exigua wird umgangssprachlich oft als Schlangenstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von Inchtabo.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5185 
AphiaID:
212423 
Wissenschaftlich:
Ophiothrix exigua 
Umgangssprachlich:
Schlangenstern 
Englisch:
Short-spined Brittle Star 
Kategorie:
Schlangensterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Ophiuroidea (Klasse) > Amphilepidida (Ordnung) > Ophiotrichidae (Familie) > Ophiothrix (Gattung) > exigua (Art) 
Erstbestimmung:
Lyman, 1874 
Vorkommen:
Chagos-Archipel, China, Hong Kong, Indien, Japan, Korea, Malediven, Marshallinseln, Nord-Pazifik, Philippinen, Tansania, West-Pazifik 
Temperatur:
18°C - 7°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Plankton 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Ophiothrix accedens
  • Ophiothrix ailsae
  • Ophiothrix amphibola
  • Ophiothrix angulata
  • Ophiothrix aristulata
  • Ophiothrix armata
  • Ophiothrix berberis
  • Ophiothrix brachyactis
  • Ophiothrix caespitosa
  • Ophiothrix ciliaris
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-03-19 22:52:35 

Haltungsinformationen

Lyman, 1874

Inchtabo hat uns ein Bild einer Weichkoralle mit ihrem kleinen Bewohner, einem Schlangenstern, zur ID unter was ist das? eingestellt, die ID gelang Heinz Mahler: Das sollte sich um einen Ophiothrix exigua handeln.

Laut sealifebase ist der korrekte Name Ophiothrix exigua, laut Worms hingegen Ophiothrix (Ophiothrix) exigua.

Genauso unterschiedlich sind die Vorkommensorte des Tiers:
Sealifebase: China, Hong Kong, Korea

Worms: Chagos, Mardagaskar

Smithonian National Museum of Natural History: Indien, Philippinen, Marschall Inseln, Tansania, Malediven, Japan

Möglicher Weise sind sogar alle Angaben korrekt und durch Belegfunde gesichert.

Der kleine Seestern ist in Tiefen von 0 - 140 m heimisch, wo er sich an dunklen und schattigen Plätzen, in Nischen, Höhlen, Spalten, im Sediment und zwischen Verzweigungen von Korallen wie z.B. Gorgonien, und Schwämmen sowie Hydroiden versteckt hält.
Sehr viele Schlangensterne sind UV-empfindlich und suchen daher Schutz für ihre Haut.
Bei Gefahr können die Tiere einzelne Arme abbrechen.

Zur Ernährung sind die Tiere in der Lage, Nahrungsteilchen von der jeweiligen Substratoberfläche aufzunehmen und ebenso können sie Partikel aktiv aus dem Wasser fischen.

Ophiothrix exigua Lyman, 1874
Ophiothrix hylodes H.L. Clark, 1911 (synonym)
Ophiothrix marenzelleri Koehler, 1904 (synonym)
Ophiothrix stelligera Marktanner-Turneretscher, 1887

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ophiothrix exigua

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ophiothrix exigua