Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Parajulis poecilepterus Lippfisch

Parajulis poecilepterus wird umgangssprachlich oft als Lippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5172 
AphiaID:
282049 
Wissenschaftlich:
Parajulis poecilepterus 
Umgangssprachlich:
Lippfisch 
Englisch:
Multicolorfin Rainbowfish, China Rainbow-wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Parajulis (Gattung) > poecilepterus (Art) 
Erstbestimmung:
(Temminck & Schlegel, ), 1845 
Vorkommen:
China, Hong Kong, Japan, Korea, Philippinen, Taiwan 
Meerestiefe:
5 - 30 Meter 
Größe:
24 cm - 34 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Austerneier, Fischbrut, Fischeier, Futtergarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-23 18:23:50 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Parajulis poecilepterus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Parajulis poecilepterus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Parajulis poecilepterus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Temminck & Schlegel, 1845)

Unser Dank für die Fotos geht an Johnny Jensen, Dänemark, und J.E. Randall, Honolulu, Hawaii.

Für den subtropischen und monotypischen Lippfisch Parajulis poecilepterus können wir leider keinen deutschen Namen angeben.
Im Meer bevorzugt der Lippfisch sandige und kieselige Böden, die an Korallenriffe in bis zu 30 Metern Wassertiefe angrenzen.

Juvenile und weibliche Tiere bilden kleine Gruppen, größere Männchen werden regelmäßig solitär angetroffen.

Parajulis poecilepterus wurde bisher als einziger Lippfisch in Gefangenschaft nachgezüchtet.

Bekannte Synonyme:
Halichoeres poecilopterus (Richardson, 1846)
Halichoeres poecilopterus (Temminck & Schlegel, 1845) (misspelling)
Julis poecilepterus Temminck & Schlegel, 1845
Julis poecilopterus Richardson, 1846
Julis pyrrhogramma Temminck & Schlegel, 1845
Julis thirsites Richardson, 1846
Parajulis poecilopterus (Temminck & Schlegel, 1845) (misspelling)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Weiblich


Männlich


Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parajulis poecilepterus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parajulis poecilepterus