Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Adamsia palliata Mantelaktinie , Schmarotzer-Seerose

Adamsia palliata wird umgangssprachlich oft als Mantelaktinie , Schmarotzer-Seerose bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5123 
AphiaID:
-999 
Wissenschaftlich:
Adamsia palliata 
Umgangssprachlich:
Mantelaktinie , Schmarotzer-Seerose 
Englisch:
Cloak Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Adamsia (Gattung) > palliata (Art) 
Vorkommen:
Azoren, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Isle of Man, Kanarische Inseln, Madeira, Mittelmeer, Ost-Atlantik, Skandinavien, Spanien 
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
4°C - 23°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-02-23 14:14:50 

Haltungsinformationen

(Müller, 1776)

Prof. Dr. Dirk Schories hat uns die Bilder der Anemone freundlicher Weise zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür.

Bei der Einstellung des Einsiedlerkrebs Pagurus prideauxi wurde der Name dieser Anemone bereits genannt, wir freuen uns, nun auch die Anemone dazu vorstellen zu können.
http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/941_Pagurus_prideauxi.htm

Die Mantelanemone, der Name resultiert daher, dass die Anemone, die oft auf Schneckenschalen siedelt, die Schale vollkommen t ihre Fuß ummantelt.

Die Anemone kommt auf schlammigen und sandigen Böden vor.
Mehrheitlich kommt die Anemone allerdings auf dem Rechtshändigen Einsiedlerkrebs Pagurus prideaux.
Hierbei gehen die beiden Tiere eine Ektosymbiose ein, eine Gemeinschaft, die Vorteile für beide Tiere hat.

Der mobile Krebs durchwühlt den Bodengrund und transportiert dabei Nährstoffe zur Aktinie, die ihrerseits den Krebs durch ihre Nesselzellen vor Fressfeinden schützt.

Die Mantelaktinie kann aufgrund ihres Farbmusters mit runden lilafarbenen oder roten Flecken auf dem Körper und kann kaum mit anderen Seeanemone Arten verwechselt werden.

Ø 10 cm (Fußscheibe), Ø 4 cm (Mundscheibe)
Ø 5 cm (Tentakelkronenkranz)
Quelle http://www.unterwasser-welt-mittelmeer.de/html/mantelaktinie.html

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Adamsia palliata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Adamsia palliata