Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Alpheus fenneri Knallkrebs

Alpheus fenneri wird umgangssprachlich oft als Knallkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
3995 
Wissenschaftlich:
Alpheus fenneri 
Umgangssprachlich:
Knallkrebs 
Englisch:
Pistol shrimp 
Kategorie:
Knallkrebse 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Alpheus (Gattung) > fenneri (Art) 
Vorkommen:
West-Pazifik 
Größe:
4 cm - 5 cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Alpheus albatrossae
  • Alpheus amblyonyx
  • Alpheus amirantei
  • Alpheus angulosus
  • Alpheus armillatus
  • Alpheus avarus
  • Alpheus bahamensis
  • Alpheus barbara
  • Alpheus beanii
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-01-09 15:22:20 

Haltungsinformationen

Alpheus fenneri Bruce, 1994b

Eingestellt von Troubadix zur Id mit folgenden Hinweis: Diesen Knallkrebs habe ich bei einem Händler zusammen mit einer Cryptocentrus pavoninoides erworben. Hat jemand eine Idee, um welches Tier es sich handelt?

Die Färbung auf dem Bild ist nicht stressbedingt, auch nach nun einigen Tagen im Aquarium ist er so gefärbt. Er gräbt fleissig den Sand unter den Steinen weg, baut aber keine tunnelartigen Gänge.

Vom Krebs Spezialisten Artur Anker kam die folgende Info zur ID: Wahrscheinlich handelt es sich um Alpheus fenneri, um aber ganz sicher zu sein, bräuchte ich natürlich ein in Ethanol konserviertes Exemplar. Es sind derzeit ca. 250 Alpheus-Arten bekannt:

Allgemeines:
Knallkrebse (Alpheidae), auch Pistolenkrebse, sind eine artenreiche Familie der Caridea (Garnelen). Sie sind in Tropen und Subtropen verbreitet, viele Arten leben in Korallenriffen. (manche aber auch Brackwasser gar Süßwasser) Knallkrebse sind bodenlebend (benthisch). Sie sind zudem schlechte Schwimmer. Einige dieser Familie leben mit Grundeln und Seeanemonen in Symbiose, wenige sogar mit Seewalzen. Sie werden daher unter anderem auch Symbiosegarnelen genannt, wenn auch der Begriff Knallkrebs sich in der Aquaristik durchgesetzt hat.


Systematik
Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Klasse: Krebstiere (Crustaceae)
Ordnung: Zehnfußkrebse (Decapoda)
Teilordnung: Caridea
Familie: Knallkrebse
Wissenschaftlicher Name
Alpheidae
Rafinesque, 1815

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

bluewhale am 16.09.13#1
Dank des Lexikon habe ich das Kerlchen bestimmt, was da mein Nanoriff ordentlich umpflügt.

Wer ihn in Aktion sehen möchte, ich hab ein kurzes Video von ihm gedreht: youtu.be

Ich hatte vorher im Riff ausschließlich Korallen. Der Krebs macht eine Menge Spaß - wirbelt aber auch eine Menge des feinen Sands auf, der sich auf das Riff legt. Zusätzlich legt sich eine Staubschicht an den Scheiben ab, auf welcher sich schnell Mirkoorganismen ansiedeln - es bildet sich binnen zwei Stunden ein bräunlicher Schmierfilm. Sprich er rackert nicht nur, sondern läßt auch noch arbeiten - nämlich mich :-)

Für die Haltung würde ich nicht ganz so feinen Sand empfehlen.

1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Alpheus fenneri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Alpheus fenneri