Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Caulerpa parvifolia Kriechsprossalge

Caulerpa parvifolia wird umgangssprachlich oft als Kriechsprossalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
3773 
AphiaID:
703886 
Wissenschaftlich:
Caulerpa parvifolia 
Umgangssprachlich:
Kriechsprossalge 
Englisch:
Green Algae 
Kategorie:
Grünalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Chlorophyta (Stamm) > Ulvophyceae (Klasse) > Bryopsidales (Ordnung) > Caulerpaceae (Familie) > Caulerpa (Gattung) > parvifolia (Art) 
Erstbestimmung:
(Harvey) A.B.Cribb, 1958 
Vorkommen:
Sulawesi 
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2011-07-06 12:23:33 

Haltungsinformationen

Diese Alge hier entwickelte sich aus lebenden Steinen die aus Sulawesi stammen sollen.

Die Entwicklung begann erst einige Monate nach dem Einsetzen, also deutlich nach den ersten Fadenalgen und anderen Algen.

Mit Hilfe von Eckart gelang die ID - Caulerpa brachypus f. parvifolia

Sie ist sehr schwer zu entfernen, da sie alle paar cm verbundene Ausläufer im Stein bildet.

In größeren Becken kann man einen Pfaffenhutseeigel versuchen, in ganz kleinen Miniriffen sollte man die Alge vorsichtig entfernen, ohne sie weiter zu verteilen.

Weiterführende Links

  1. Algaebase.org (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Pedaprofi11 am 17.12.11#1
Die Alge ist eine echte Plage!
Sie ist anscheinend mit Lebendgestein mitgekommen und hatte anfangs nur einen kleinen fleck besiedelt, und ehe man sich versieht ist das halbe becken voll in nur 1 Monat!

Sie sind extrem schwer zu entfernen mechanisch hatte ich den besten erfolg die befallernen stellen mit einer Drahtbürste zu bearbeiten, sie bleiben zwar noch ein oder2 tage auf dem stein, sterben aber dann ab. Sicherlich ist das nicht die beste methode aber eine effiziente!

Zur beschreibung:
Kleine spitze, gezackte Blätter länglicher Form.
Sie sind mit einen Strang verbunden der sich fast jede 2 mm mit dem Untergrund (Riffgestein) verbindet, auf meinen groben Riffbruch siedelt es seltsamerweise nicht.

Achtung!:
Mein Globus Seeigel ist gestorben weil er sich in den Algendickicht verhedert hat und überwachsen wurde!

Sehr schwer zu entfernen
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caulerpa parvifolia

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caulerpa parvifolia