Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Caulastraea tumida Fingerkoralle

Caulastraea tumida wird umgangssprachlich oft als Fingerkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3588 
Wissenschaftlich:
Caulastraea tumida 
Umgangssprachlich:
Fingerkoralle 
Englisch:
Stony Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Merulinidae (Familie) > Caulastraea (Gattung) > tumida (Art) 
Erstbestimmung:
Matthai, 1928 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Bandasee, Bunaken, Indonesien, Japan, Java, Korallenmeer, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mauritius, Rotes Meer, Seychellen, Singapur, Südchinesisches Meer, Sulawesi, Sumatra, Thailand, Timor-Leste, Vietnam, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Gelöste organische Stoffe, Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-24 22:05:29 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Caulastraea tumida sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Caulastraea tumida interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Caulastraea tumida bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Caulastraea tumida Matthai, 1928

Grundsätzliches zur Haltung von Caulastrea-Arten:

Lichtexponierte Stellen, die aber nicht so extrem bestrahlt werden müssen, bei nur mittlerer Strömung..Zuviel direkte Strömung vertragen Caulastrea Arten nicht.

Diese Korallen entfalten nachts ihre Tentakeln zum Fang von Plankton. Extra gefüttert werden müssen sie aber nicht. Die fleischigen Körper teilen sich und bilden dann neue Astverzweigungen aus.

Synonyme:
Caulastraea multiseptata
Caulastraea tumida conglobata
Caulastraea tumida multiseptata
Caulastraea yokoyamai
Caulastrea multiseptata
Caulastrea tumida
Caulastrea yokoyamai

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Merulinidae (Family) > Caulastraea (Genus)

Weiterführende Links

  1. AIMS (en)
  2. WoRMS (en)



Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

knotti am 24.04.17#2
Meine Caulastraea ist innerhalb von 6 Monaten von 4 Köpfe auf 9 Köpfe gewachsen die Köpfe so groß wie ein altes 5 DM Stück. Jetzt hat sie aber schon 2 Doppelköpfe abgeschmissen und die sind mit der Strömung an einer anderen Ecke gelandet . sieht aus als hat sie sich dort angesiedelt ! Ist es normal das Sie die Köpfe abwerft ?
Auratum am 04.10.15#1
Ich halte diese Koralle jetzt seit 1 Jahr.
In der Zeit hat sich die Anzahl der Köpfe von zwei auf 10 erhöht.
Sie steht weit oben im Riff unter starken LED, welche für die meisten Montipora zu stark ist.
Nachts sind die Fangarme zu sehen, wie auf dem Bild. Tagsüber nach Frostfuttergabe auch. Scheinbar bewältigen sie nicht nur Plankton im Sinne kleiner Wirbelloser, sondern fressen auch bis zu 15mm große Mysis.
Das Wachstum ist bei aktiver Fütterung deutlich stärker.
Bei zuviel Phosphat und Nitrat expandiert sie zum Teil nicht mehr richtig, ebenso bei zu niedriger KH.
An sich eine Wunderschöne und nicht all zu schwierige Koralle, die über Ableger auch gut vermehrt werden kann.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caulastraea tumida

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caulastraea tumida