Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Chromis nigrura Schwarzsaum-Riffbarsch

Chromis nigrura wird umgangssprachlich oft als Schwarzsaum-Riffbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 160 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2945 
Wissenschaftlich:
Chromis nigrura 
Umgangssprachlich:
Schwarzsaum-Riffbarsch 
Englisch:
Chromis 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Chromis (Gattung) > nigrura (Art) 
Erstbestimmung:
Smith, 1960 
Vorkommen:
Chagos-Archipel, Indonesien, La Réunion, Madagaskar, Malediven, Mauritius, Mosambik, Ost-Afrika, Seychellen, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sumatra, Tansania, Weihnachtsinsel , Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
4 cm - 6 cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Plankton 
Aquarium:
~ 160 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-05-18 20:52:04 

Haltungsinformationen

Chromis ist die wohl artenreichste Gattung der Riffbarsche (Pomacentridae).
Im Deutschen werden die Fische gerne auch als Schwalbenschwänzchen bezeichnet.
Es sind (zumindest im Meer) Schwarmfische, die in tropischen aber auch subtropischen Korallenriffen
des Atlantiks und des Indopazifiks leben, hier meist in einer Tiefenverbreitung von ca. 15- 20 Metern.
Nur wenige gehen deutlich tiefer.

Chromis nigrura ist ein friedlicher Riffbarsch, der sich gut als Paar pflegen lässt.

Systematik
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Barschverwandte (Percomorpha)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Lippfischartige (Labroidei)
Familie: Riffbarsche (Pomacentridae)
Gattung: Chromis
Wissenschaftlicher Name: Chromis
Cuvier, 1814

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

C3r0 am 06.03.12#2
Kleiner nachtrag: habe heute den kleinsten meiner Gruppe verloren, da er über Nacht aus dem Becken gesprungen ist. Denke mal die anderen haben ihn raus gejagt.
C3r0 am 05.02.12#1
Die Tiere verhalten sich ähnlich wie die bekannten Viridis, nur das sie wesentlich kleiner bleiben.
Nehmen ohne Probleme Frost- und Trockenfutter an.
Können untereinander auch recht ruppig sein.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chromis nigrura

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chromis nigrura