Fauna Marin GmbHGrotech GmbHTunze.comKölle Zoo Aquaristikcompact-lab Tropic Marin

Nerita albicilla Nixenschnecke

Nerita albicilla wird umgangssprachlich oft als Nixenschnecke bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
2195 
Wissenschaftlich:
Nerita albicilla 
Umgangssprachlich:
Nixenschnecke 
Englisch:
Ox-palate Nerite 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Cycloneritimorpha (Ordnung) > Neritidae (Familie) > Nerita (Gattung) > albicilla (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Australien, Indischer Ozean, Indopazifik, Kenia, Mosambik, Rotes Meer, Seychellen, Tansania 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Algen 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
sehr einfach 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Nerita adenensis
  • Nerita alveolus
  • Nerita antiquata
  • Nerita argus
  • Nerita ascensionis
  • Nerita aterrima
  • Nerita atramentosa
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-04-08 11:18:53 

Haltungsinformationen

Nerita albicilla Linnaeus, 1758

Nerita albicilla wird bis zu zu 4 cm groß.Die Gehäuseoberfläche kann glatt oder mit leichten Querrippen rein.Sie besitzt verschiedene schwarz-weiß Muster, gelegentlich mit drei auffälligen dunklen Streifen.Nerita albicilla ist in Ufernähre auf Steinen zu finden.

Nerita albicilla - Nixenschnecke - ist ein sehr guter Algenfresser, besonder effektiv gegen Schmieralgen und prophylaktisch gegen Fadenalgen.Ideal auch für Nanobecken und kleine Aquarien.

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Neritimorpha (Subclass) > Cycloneritimorpha (Order) > Neritoidea (Superfamily) > Neritidae (Family) > Nerita (Genus)

Weiterführende Links

  1. Encyclopedia of Life (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

wobbl_74 am 09.03.13#3
Napfschnecken werden auch Nixenschnecken genannt.
Guter Algenfresser. Die Schnecken sind nicht durch einen Deckel geschützt. Wenn sie ihren Halt verliert und zu Boden fallen, haben es Einsiedler und Krebse leicht sie zu erbeuten.
Die Schnecken legen bei mir regelmäßig Eipakete ab. Dise sehen aus wie Sesamkörner. Leider ist daraus nie etwas geworden. Habe mich mal für die Zucht interessiert und dabei den folgenden interessanten Link gefunden. Die Schnecken schlüpfen demnach als Larve und entwickeln sich erst später zur Schnecke. Dadurch dürfte eine Zucht schwierig sein. Ich habe auch noch keine ernstzunehmenden Zuchtberichte gefunden. Im Süsswasserbereich findet man eher Zuchtberichte von Napfschnecken (Rennschnecken).
Link: www.heimbiotop.de
gelöscht am 19.05.08#2
Ein super Algenfresser und Scheibenputzer. Für meine Becken ein Muss !! Nur zu empfehlen.
Harpya am 22.04.08#1
Kam zu mir als Passagier auf dem Lebendgestein. Hat selbst in der Einfahrphase im Alleingang eine 40cm Lebend-Riffsäule algenfrei gehalten. Sehr zu empfehlen!
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nerita albicilla

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nerita albicilla