Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Cryptoplax larvaeformis Käferschnecke

Cryptoplax larvaeformis wird umgangssprachlich oft als Käferschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
2158 
Wissenschaftlich:
Cryptoplax larvaeformis 
Umgangssprachlich:
Käferschnecke 
Englisch:
Burrow's chiton 
Kategorie:
Käferschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Polyplacophora (Klasse) > Chitonida (Ordnung) > Cryptoplacidae (Familie) > Cryptoplax (Gattung) > larvaeformis (Art) 
Erstbestimmung:
(Burrow, ), 1815 
Vorkommen:
Indopazifik, Philippinen, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Algen, Nahrungsspezialist 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Cryptoplax burrowi
  • Cryptoplax caledonicus
  • Cryptoplax dawydoffi
  • Cryptoplax dimidiata
  • Cryptoplax dupuisi
  • Cryptoplax elioti
  • Cryptoplax hartmeyeri
  • Cryptoplax iredalei
  • Cryptoplax japonica
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-02-25 12:17:22 

Haltungsinformationen

Cryptoplax larvaeformis (Burrow, 1815)

Hierbei handelt es sich um eine Käferschnecke mit Namen Cryptoplax larvaeformis, die meist mit lebenden Steinen ins Becken eingeschleppt wird.

Bei dieser Schnecken handelt sich um einen Algenfresser, der offensichtlich aber nicht in allen Aquarien auf Dauer überlebt.
Will man sie auf Dauer pflegen, dann sollte man ihnen einen guten Algenaufwuchs bieten.

Wichtig ist zudem eine gute Wasserbewegung, denn die Anpassung an Wellenschlag ist eine Spezialität der Käferschnecken (aus Korallenriffaquarium, Fossa und Nilsen Band 5, Seite 171).

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Polyplacophora (Class) > Neoloricata (Subclass) > Chitonida (Order) >Acanthochitonina (Suborder) > Cryptoplacoidea (Superfamily) >Cryptoplacidae (Family) > Cryptoplax (Genus)

Weiterführende Links

  1. Wikipedia (de)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Chrysokoll am 26.02.07#1
Käferschnecken benötigen (bis auf die Fleischfresser! ) vor allem so genannte Mikoalgen die sie gerne abweiden. An rote platten- oder krustenförmige (Kalk-)Algen gehen sie nicht. Verstecken sich normalerweise gerne wenn es hell ist in Spalten oder Unterstände in der Deko. Wenn die Tiere nicht aus der Gezeitenzone kommen oder noch sehr jung sind gewöhnen sie sich eher an ein Korallenbecken als wenn es sich um ein ausgewachsenes Exemplar handelt das aus der Brandungszone kommt. Jedoch kommen die meisten Tiere mit Korallen oder Lebendgestein zu uns und das kommt in der Regel nicht aus der Brandungsszone.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cryptoplax larvaeformis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cryptoplax larvaeformis