Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Engina carolinae Schnecke

Engina carolinae wird umgangssprachlich oft als Schnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
1881 
Wissenschaftlich:
Engina carolinae 
Umgangssprachlich:
Schnecke 
Englisch:
Snail 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Pisaniidae (Familie) > Engina (Gattung) > carolinae (Art) 
Erstbestimmung:
(W. Wood, ), 1828 
Vorkommen:
Indopazifik, Philippinen, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 1cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Detritus, Debris (totes organisches Material), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Engina albocincta
  • Engina alveolata
  • Engina androyensis
  • Engina annae
  • Engina armillata
  • Engina astricta
  • Engina australis
  • Engina bonasia
  • Engina chinoi
  • Engina cinis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2006-03-17 20:47:54 

Haltungsinformationen

Leicht zu haltende Schneckenart!
Laut Alge 07 (Eckart) kein Algenfresser, sondern eher Aas, Würmer etc.

Weiterführende Links


Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

M0KK4 am 22.08.10#3
Ich habe, so wie ich das beurteilen kann, eine einzige dieser Schnecken!

Habe sie das erste mal vor über einem Jahr entdeckt und sehe sie seit dem alle paar Wochen abends im Mondlicht immer auf dem selben Stein!

Wovon sie sich ernährt entzieht sich meiner Kenntnis! Aber ich habe noch nicht beobachten können das sie irgendwelchen Tieren in irgendeiner Art und Weise geschadet hat. Hübsch an zu schauen und recht schnell unterwegs.
alge07 am 24.06.10#2
Diese Schnecken halten sich tagsüber mehr im Riff als am Boden auf. Die Große an einem Stein mit Tubastrea und Muscheln. Außer das ein Schwamm zurückgeht, was auch ander Ursachen haben kann, keine Übergriffe auf dem Stein.
Der Nachwuchs ist schnellwachsend. Ist ja gerade 1 1/2 Monate her, dass die Art in mein Becken kam. Die Kleine hat schon 4 mm Länge.
alge07 am 12.05.10#1
Nachdem was im Netz zu finden ist, besonders auf englischsprachigen Seiten, ist diese Schnecke kein Algenfresser. Sie ernährt sich wie viele Buccinidae von Aas und soll auch Würmer und kleine Krebse erbeuten. Trotzdem wird sie nicht als schädlich angesehen, wenn sie nicht überhand nimmt. Meine habe ich bisher auch nicht Algen raspeln sehen, sondern mit hocherhobenem Syphon "schnüffelnd" nach Futter wie Nassarius.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Engina carolinae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Engina carolinae