Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic Tropic Marin Professionell Lab

Nassarius fossatus Westliche Riesenreuse, Gefurchte Reusenschnecke

Nassarius fossatus wird umgangssprachlich oft als Westliche Riesenreuse, Gefurchte Reusenschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Marlin Harms, California USA, California, USA

Nassarius fossatus, Giant Western Nassa. North Point, Morro Strand State Beach, Morro Bay, CA 2011


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Marlin Harms, California USA, California, USA Marlin Harms Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13986 
AphiaID:
560203 
Wissenschaftlich:
Nassarius fossatus 
Umgangssprachlich:
Westliche Riesenreuse, Gefurchte Reusenschnecke 
Englisch:
Giant Western Nassa, Channeled Nassa, Channeled Basket Snai 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Nassariidae (Familie) > Nassarius (Gattung) > fossatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Gould, ), 1850 
Vorkommen:
Alaska, Golf von Kalifornien / Baja California, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), USA 
Meerestiefe:
0 - 18 Meter 
Größe:
bis zu 5cm 
Futter:
Aas, Kadaver, Karnivor (fleischfressend) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Nassarius absconditus
  • Nassarius abyssicolus
  • Nassarius acuminatus
  • Nassarius acuticostus
  • Nassarius acutus
  • Nassarius adami
  • Nassarius agapetus
  • Nassarius alabasteroides
  • Nassarius albescens
  • Nassarius albinus
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-07-09 13:43:00 

Haltungsinformationen

Nassarius fossatus (Gould, 1850)

Nassarius fossatus, ist eine Meeresschnecke aus der Familie der Nassariidae, die als Nassa-Schlammschnecken bezeichnet werden. Sie ist an der Westküste Nordamerikas beheimatet, wo sie im Wattenmeer am Ufer und auf Sand und Schlamm im flachen Wasser zu finden ist. Nassarius fossatus ist eine der größten Schlammschnecken der Gattung, verfügt über ein robustes Gehäuse, das max. 5 cm groß werden kann. Das Gehäuse ist matt graubraun oder aschgrau.

Nassarius fossatus ist hauptsächlich ein Aasfresser. Bei Ebbe kriecht die große Nassarius über die Schlammoberfläche und hinterlässt eine markante Spur. Sie kann Gerüche wahrnehmen und so Nahrung gezielt aufspüren. Dann windet sie sich mit dem Fuß um die Beute und raspelt mit der Radula die Nahrung ab.

Es wurde festgestellt, dass ein toter Fisch in einem Bach Schnecken aus einer Entfernung von bis zu 30 m flussabwärts anzieht. Nassarius fossatus kann in ähnlicher Weise die Annäherung eines Fressfeindes wie den Seestern Pisaster brevispinus erkennen. Ihre Reaktion besteht entweder darin, schnell wegzukriechen, das Gehäuse hin und her zu schaukeln, oder einen spektakulären Flip oder eine Reihe von Flips zu machen, wobei sich die Schnecke mit ihrem muskulösen Fuß wegkatapultiert.

Die Große Nassarius legt typisch aussehende Eistränge auf allen möglichen Objekten ab. Ein Eierstrang kann 45 Eier enthalten und ca. 6 cm lang sein.

Synonyme:
Buccinum elegans Reeve, 1842 (invalid: junior homonym of Buccinum elegans J. de C. Sowerby, 1824, and B. elegans O. G. Costa, 1829
Buccinum fossatum Gould, 1850 (original combination)
Nassa morleti Crosse, 1867
Nassa reevei A. Adams, 1852

Weiterführende Links

  1. gastropods (en). Abgerufen am 09.07.2021.
  2. Wikipedia (en). Abgerufen am 09.07.2021.
  3. WoRMS (en). Abgerufen am 09.07.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!