Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Entoprocta spp. Kelchwürmer

Entoprocta spp. wird umgangssprachlich oft als Kelchwürmer bezeichnet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Entoprocts-jj-4606a-020616


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13648 
AphiaID:
1271 
Wissenschaftlich:
Entoprocta spp. 
Umgangssprachlich:
Kelchwürmer 
Englisch:
Goblet Worms, Nodding Heads, Entoprocts 
Kategorie:
Sonstiges 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Entoprocta (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Entoprocta (Gattung) > spp. (Art) 
Erstbestimmung:
Nitsche, 1869 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Indonesien, Molukken, Philippinen, USA, Zirkumglobal 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 0,5cm 
Futter:
Filtrierer 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-18 19:45:03 

Haltungsinformationen

Entoprocta spp.

Kelchwürmer, auch Kelchtiere (Entoprocta (Gr.: mit innerem After) genannt, sind ein Tierstamm mit etwa 250 Arten. Sie sind sessile Filtrierer und werden 0,5 bis 5 mm lang. Sie sind weltweit in allen Meeren zu finden. Die meisten Arten sind marin.

Kelchwürmer bestehen aus einem muskulösen Stiel, an dessen unterem Ende ein Fuß mit einer Klebedrüse ausgebildet ist, sowie einem Kelch, der den eigentlichen Körper darstellt und eine Tentakelkrone trägt. Mit der tentakelkrone werden feinste organische Partikel aus dem Wasser gefiltert.

Unter den Kelchwürmern gibt es koloniale Arten und solitäre. Die solitären Kelchwürmer leben als Ephiphyten kommensal auf allen möglichen Organismen, oft auf Schwämmen und Seescheiden.

Schnecken der Gattung Trapania und Ancula haben sich auf Kelchwürmer als Nahrung spezialisiert.

Verwechslungsmöglichkeit besteht mit Moostierchen (Bryozoa), mit denen sie nicht verwandt sind. Auch wenn sie umgangssprachlich als Kelchwürmer bezeichnet werden, sind sie mit Würmern ebenfalls nicht verwandt.

Weiterführende Links

  1. underwaterkwaj.com (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. Wikipedia (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. Wikipedia (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.