Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Hyastenus borradailei Spinnenkrabbe

Hyastenus borradailei wird umgangssprachlich oft als Spinnenkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
13181 
AphiaID:
210267 
Wissenschaftlich:
Hyastenus borradailei 
Umgangssprachlich:
Spinnenkrabbe 
Englisch:
White-V Hydroid Crab, White-V Hydroid Spider Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Epialtidae (Familie) > Hyastenus (Gattung) > borradailei (Art) 
Erstbestimmung:
(Rathbun, ), 1907 
Vorkommen:
Andamanensee, Arabisches Meer, Arafurasee, Bali, Bandasee, Cargados-Carajos-Inseln, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Flores, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Great Barrier Riff, Hawaii, Indien, Indonesien, Indopazifik, Korallenmeer, Korallenriffe, Malediven, Mauritius, Neukaledonien, Northern Territory (Australien), Ost-Afrika, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Australien), Seychellen, Thailand, Timor-Leste, Tuvalu, West-Australien, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 50 Meter 
Größe:
6,6 cm - 7,6 cm 
Temperatur:
24,4°C - 29,1°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Detritus, Debris (totes organisches Material), Karnivor (fleischfressend), Schleim (Mucus), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Hyastenus ambonensis
  • Hyastenus aries
  • Hyastenus auctus
  • Hyastenus biformis
  • Hyastenus brachychirus
  • Hyastenus brevicornis
  • Hyastenus brockii
  • Hyastenus campbelli
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-08-11 12:25:41 

Haltungsinformationen

Im Gegensatz zu der doch recht ausführlichen Verbreitung der Spinnenkrabbe Hyastenus borradailei ist über ihre Biologie, ihre bevorzugten Wirte (Hydrozoen), eine detaillierte Übersicht über die Ernährung sowie exakte Angaben über Größe und Verhalten nur sehr wenig bekannt.

Tatsache ist, dass die kleine Krabbe sich ihren Wirt gut anpassen kann und Taucher schon sehr aufmerksam sein müssen, um das Tierchen zu entdecken.

Der englische Name Hydroid Crab kann schnell zu einem Trugschluss führen, denn Hydroide sind wasserleitenden Zellen in Pflanzen (Moose), im Deutschen werden die Tiere daher Hydrozoon genannt.

Wir danken Rafi Amar, Israel, für die Nutzung dieses tollen Fotos.

Synonyme:
Halimus borradailei Rathbun, 1907
Hyastenus tenuicornis Borradaile, 1900

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hyastenus borradailei

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hyastenus borradailei