Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Tunze.com Phytonic Tropic Marin Meerwasser24.de

Vanderhorstia vandersteene Partnergrundel

Vanderhorstia vandersteene wird umgangssprachlich oft als Partnergrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
13168 
AphiaID:
1451001 
Wissenschaftlich:
Vanderhorstia vandersteene 
Umgangssprachlich:
Partnergrundel 
Englisch:
Electric Shrimpgoby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Vanderhorstia (Gattung) > vandersteene (Art) 
Erstbestimmung:
Allen, Erdmann & Brooks, 2020 
Vorkommen:
Papua-Neuguinea, Saint Vincent und die Grenadinen 
Meerestiefe:
35 - 60 Meter 
Größe:
bis zu 3,2cm 
Temperatur:
26°C - 28°C 
Futter:
Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-07-31 17:32:50 

Haltungsinformationen

Vanderhorstia vandersteene, eine der schönsten Grundeln der Gattung Vanderhorstia, wurde im Jahr 2020 von Dr. Gerry Allen und Dr. Mark V. Erdmann erstbeschrieben.

Die neu beschriebene Grundel trägt den Artnamen "vandersteene" für die kombinierten Familiennamen von Rob Vanderloos und Roger Steene behandelt wird, zwei hochgeschätzten Unterwasserfotografen, die viel zu unserem Wissen über die Rifffische der Milne Bay beigetragen haben und die im Laufe von drei Jahrzehnten der Erforschung der Region treue Tauchgefährten der beiden erstbeschriebenen Autoren waren.

Die neue Art ist derzeit nur von der Typuslokalität auf der Ostkaphalbinsel der Provinz Milne Bay in Papua-Neuguinea, etwa 28 km nordöstlich der Stadt Alotau, bekannt.
Das Habitat besteht aus einem relativ steilen äußeren Riffhang mit Fischen, die sich auf schwarzen vulkanischen Sand-/Röhrensubstraten eingraben.
Auf einer Fläche von etwa 600 m2 wurden etwa 20 Individuen beobachtet.
Es wurden vereinzelte Individuen angetroffen, die ausnahmslos mit einer nicht identifizierten Schnappgarnele der Gattung Alpheus assoziiert waren, die sich die Höhlen teilen, eine symbiotische Beziehung, die in allen Vanderhorstia spp. vorkommt

Importe oder Haltungserfahrungen liegen nicht vor.

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Weiblich


Männlich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Vanderhorstia vandersteene

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Vanderhorstia vandersteene