Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com Meerwasser24.de Tropic Marin Zootonic Fauna Marin GmbH

Pseudoceros cf. dimidiatus Strudelwurm

Pseudoceros cf. dimidiatus wird umgangssprachlich oft als Strudelwurm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12734 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Pseudoceros cf. dimidiatus 
Umgangssprachlich:
Strudelwurm 
Englisch:
Flatworm 
Kategorie:
Strudelwürmer 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Pseudoceros (Gattung) > cf. dimidiatus (Art) 
Vorkommen:
Hawaii, Philippinen 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
3 cm - 8 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Karnivor (fleischfressend), Seescheiden (Ascidiacea) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-01-26 11:06:39 

Haltungsinformationen

Pseudoceros cf. dimidiatus Graff, 1893

Pseudoceros cf. dimidiatus wird bis zu 8 Zentimeter groß. Der Körper ist länglich oval, mit einer samtigen Rückenfläche, einer grau-schwarzen Bauchseite und ziemlich kurzen Pseudotentakeln, die durch Falten des vorderen Randes gebildet werden.

Alle Varianten des Strudelwurms haben einen schwarzen Körper mit einem orangefarbenen Rand. Gemeinsame Zeichen sind auch zwei breite gelbgrüne Längsstreifen, die normalerweise durch eine schmale schwarze Mittellinie getrennt sind.

Diese Pseudoceros-Art ist jedoch hinsichtlich der Anordnung und Breite der verschiedenen Querstreifen und der Breite der Längsstreifen in Farbe und Muster sehr unterschiedlich. Es gibt mindestens drei verschiedene Varianten dieses Strudelwurmes!

Die hellen und kontrastreichen Farben dienen als Warnung für Freßfeinde, diese ungenießbare Art nicht zu fressen. Diese Strudelwürmer sollen sich ausschließlich von kolonialen Seescheiden ernähren.

Reproduktion:
Der Strudelwurm kann sich sowohl ungeschlechtlich als auch geschlechtlich fortpflanzen. Diese Art ist ein Hermaphrodit, was bedeutet, dass sie sowohl männliche als auch weibliche Fortpflanzungsorgane hat. Wenn sich zwei Strudelwürmer vermehren, kämpfen sie um die Entscheidung, wer befruchtet wird und wer Befruchter ist. Der Gewinner darf als männliches Individuum auftreten und den anderen befruchten.

Der schöne Strudelwurm lebt in Korallenriffen in tropischen Gewässern.

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudoceros cf. dimidiatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudoceros cf. dimidiatus