Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aquafair

Paralichthys albigutta Golf Flunder

Paralichthys albigutta wird umgangssprachlich oft als Golf Flunder bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12700 
AphiaID:
158825 
Wissenschaftlich:
Paralichthys albigutta 
Umgangssprachlich:
Golf Flunder 
Englisch:
Gulf Flounder 
Kategorie:
Plattfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Pleuronectiformes (Ordnung) > Paralichthyidae (Familie) > Paralichthys (Gattung) > albigutta (Art) 
Erstbestimmung:
Jordan & Gilbert, 1882 
Vorkommen:
Aruba, Bahamas, Bolivien, Florida, Golf von Mexiko, Karibik, Kolumbien, Kuba, Trinidad und Tobago, USA, Venezuela, West-Atlantik  
Meerestiefe:
19 - 130 Meter 
Größe:
bis zu 71cm 
Gewicht :
2,8 kg 
Temperatur:
21°C - 27°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Paralichthys adspersus
  • Paralichthys aestuarius
  • Paralichthys brasiliensis
  • Paralichthys delfini
  • Paralichthys dentatus
  • Paralichthys fernandezianus
  • Paralichthys isosceles
  • Paralichthys lethostigma
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-01-14 18:42:36 

Haltungsinformationen

Paralichthys albigutta ist eine Flunder, die hauptsächlich aus dem Golf von Mexiko bekannt ist und drei deutlich erkennbare, große Augenflecke auf dem Rücken trägt,
die Augenflecke bilden die Form eines Dreiecks.
Die Golf-Flunder hat einen brauen Rücken, ihr Körper und die Flossen sind mit zahlreichen Tupfen und Flecken versehen.

Der Plattfisch kommt in Buchten, Lagunen und flachen Küstengewässern und Ästuaren vor, wo er hauptsächlich auf harten und sandigen Böden, flache Hartboden- und Kalksteinleisten, anzutreffen ist.
Juvenile Flundern siedeln sich in stark salzhaltigen Seegrasbetten an, eine der marinen Kinderstuben neben den Mangrovenzonen, überhaupt.

Der Flunder wird durch die kommerzielle Fischerei und auch durch die Sportangler nachgestellt, sie wird aber auch von der Garnelenfischerei mit Schleppnetzten, als unerwünschter Beifang, angelandet.

Bekannte Fressfeinde sind:
Gabeldorsche wie Urophycis floridana (Bean & Dresel 1884) und der Weißkopfseeadler Haliaeetus leucocephalus (Linnaeus 1766)

Die Lebenserwartung beträgt 7-10 Jahre und die Weibchen erreichen die Geschlechtsreife zwischen 1 - 2 Jahren.



Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paralichthys albigutta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paralichthys albigutta