Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com compact-lab Tropic Marin

Cheilodactylus variegatus Peruanischer Morwong, Peruanischer Fingerflosser

Cheilodactylus variegatus wird umgangssprachlich oft als Peruanischer Morwong, Peruanischer Fingerflosser bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Punta Coles Moquegua, Peru, Ost-Paifik
06.06.1999
Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Juri Hooker, Peru Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12275 
AphiaID:
278156 
Wissenschaftlich:
Cheilodactylus variegatus 
Umgangssprachlich:
Peruanischer Morwong, Peruanischer Fingerflosser 
Englisch:
Peruvian Morwong 
Kategorie:
Fingerflosser 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Cheilodactylidae (Familie) > Cheilodactylus (Gattung) > variegatus (Art) 
Erstbestimmung:
Valenciennes, 1833 
Vorkommen:
Chile, Peru, Süd-Amerika, Süd-Pazifik 
Meerestiefe:
3 - 75 Meter 
Größe:
33 cm - 44 cm 
Gewicht :
1,0 kg 
Temperatur:
15°C - 23°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Käferschnecken (Chitons), Krabben, Krustentiere, Meerasseln (Isopoden), Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Ruderfußkrebse (Copepoden), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-07-31 21:56:59 

Haltungsinformationen

Cheilodactylus variegatus ist ein typischer Vertreter der Fingerflosser, der allerdings in den deutlich kühleren Gewässern des südlichen Pazifiks bei Peru und Chile lebt.
Adulte und juvenile Tiere unterscheiden sich deutlich durch ihre Körperfarbe.
Das erste eingestellte Foto von Dr. Juri Hooker zeigt einen juvenilen Fisch mit einer rötlich-orangefarbenen Körperfärbung, einen adulten Fisch können wir aktuell nur über den unten angelegten Link zur Universidad Nacional agraria la molina zeigen.
Ausgewachsenen Tiere sind silberfarben mit grauen Körperpartien, haben fünf senkrecht verlaufende und deutlich hellere Körperstreifen sowie rötlich-orangefarbenen Farbmuster an allen Flossen.

Aquaristisch spielen Fingerflosser keine Rolle, da sie zum einem recht groß werden und viele der üblichen Mitbewohner auf dem Speiseplan des Fingerflossers stehen.

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilodactylus variegatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilodactylus variegatus