Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Metacarcinus gracilis Hübscher Taschenkrebs, Anmutiger Taschenkrebs

Metacarcinus gracilis wird umgangssprachlich oft als Hübscher Taschenkrebs, Anmutiger Taschenkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Metacarcinus gracilis (Graceful crab),17 meters,12ºC, Santa Rosa Island, California ,2016

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Chris Grossman, USA (copyright: @Chris Grossman, diver.net) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12074 
Wissenschaftlich:
Metacarcinus gracilis 
Umgangssprachlich:
Hübscher Taschenkrebs, Anmutiger Taschenkrebs 
Englisch:
Graceful rock crab, Graceful crab, Slender crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Cancridae (Familie) > Metacarcinus (Gattung) > gracilis (Art) 
Erstbestimmung:
(Dana, ), 1852 
Vorkommen:
Alaska, Golf von Kalifornien / Baja California, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), Nord-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 189 Meter 
Größe:
6 cm - 11,5 cm 
Temperatur:
7°C - 12°C 
Futter:
Aas, Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Krustentiere, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-04-14 20:27:43 

Haltungsinformationen

Metacarcinus gracilis (Dana, 1852)

Metacarcinus gracilis hat einen sehr breiten ovalen Panzer mit stumpfen, zahnähnlichen Vorsprüngen an der Vorderseite. Die Farbe des Panzers ist olivbraun. Die Farbe der Extremitäten variiert von gelbbraun bis zu violett. Die Spitzen der Scheren sind weiß. Der Panzer ist dorsal leicht konvex. Die Panzerbreite beträgt bei Männchen bis zu 11,5 cm und Weibchen bis 10,6 cm. Die meisten Exemplare erreichen eine Panzerbreite von nur 6cm.

Metacarcinus gracilis ist hauptsächlich auf sandigen und schlammigen Böden zu finden, teilweise auch in der Nähe von Seegrasbetten. Weibchen werden meist im Schlamm eigegraben gefunden. Metacarcinus gracilis toleriert auch Brackwasser.

Die schöne Krabbe ernährt sich von Aas und kleinen Wirbellosen. Sie selbst wird zur Beute von Flundern, Astropecten Seesternen und dem Pazifischen Riesenkraken Enteroctopus dofleini.

Larven und kleine Jungtiere von Metacarcinus gracilis werden häufig auf Quallen sitzend gesehen, insbesondere auf Phacellophora camtschatica oder Pelagia colorata. Die jugendlichen Krabben stehlen der Qualle Nahrung und reinigen sie dafür aber auch von parasitären Amphipoden.

Verwechslungsmöglichkeit besteht mit jungen Metacarcinus magister.

Synonym:
Cancer gracilis Dana, 1852

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Metacarcinus gracilis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Metacarcinus gracilis