Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Chromis cyanea Blaues Schwalbenschwänzchen

Chromis cyanea wird umgangssprachlich oft als Blaues Schwalbenschwänzchen bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
117 
AphiaID:
273718 
Wissenschaftlich:
Chromis cyanea 
Umgangssprachlich:
Blaues Schwalbenschwänzchen 
Englisch:
Blue Chromis 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Chromis (Gattung) > cyanea (Art) 
Erstbestimmung:
(Poey, ), 1860 
Vorkommen:
Bahamas, Bermuda, Florida, Golf von Mexiko, Karibik, West-Atlantik  
Meerestiefe:
3 - 60 Meter 
Größe:
7 cm - 9 cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-23 18:52:16 

Haltungsinformationen

(Poey, 1860)

Chromis ist die wohl artenreichste Gattung der Riffbarsche (Pomacentridae).
Im Deutschen werden die Fische gerne auch als Schwalbenschwänzchen bezeichnet.
Es sind (zumindest im Meer) Schwarmfische, die in tropischen aber auch subtropischen Korallenriffen
des Atlantiks und des Indopazifiks leben, hier meist in einer Tiefenverbreitung von ca. 15- 20 Metern.
Nur wenige gehen deutlich tiefer.

Info zur Pflege von Sandra Haas:
In meinem alten 200l Becken lebten 4 Chromis cyanea, da ich auch in der Zoohandlung erfahren hatte, dass Chromis Schwarmfische sind.
Ich möchte das Verhalten der Chromis untereinander allerdings weniger als schwarmhaft sondern als territorial bezeichnen.
Am ehesten vergleichbar mit dem Verhalten von Malawiseebarschen.
Jeder Chromi hatte sein Revier, aus dem er sogleich einen kleineren Chromi vertrieb, der darin eindrang.
So gesehen hatte mein kleinster Chromis kein recht angenehmes Leben und war ständig in der Nähe einer kleinen Höhle anzutreffen, wo er sich versteckte, wenn ein grösserer Chromis seinen Weg kreuzte.

Beim Übersiedeln ins neue Becken traf einen der Chromis der "Schlag", wobei mir mein Zoofachhändler von solchen Fällen berichtete ,dass man solche Fische durch Strömung in die abgespreizten Kiemen und leichtes Massieren wiederbeleben kann.
2 weitere Chromis überlebten leider einen Giftanschlag meinerseits ;-( durch eine kobaltblaue Vase) nicht.
Genau jener kleinste der Chomis überlebte, und nachdem er 4 Tage die meiste Zeit wieder in einer Höhle verbrachte, wurde er dann doch mutiger und fühlte sich ab jetzt als der "Boss vom Riff".
Er patrouliert herum und fühlt sich jetzt offensichtlich viel wohler, als zuvor mit seinen Kollegen.
Des Weiteren hatte er in einer Woche sichtlich an Grösse dazugewonnen.
Ein Schwarmverhalten wie z.B. bei den Chromis viridis abgebildet, kann ich also nicht bestätigen.
Von der Futteraufnahme, wie schon berichtet, einer der unkompliziertesten Fische.

Synonyme:
Chromis cyaneus (Poey, 1860)
Furcaria cyanea Poey, 1860
Heliastes cyaneus (Poey, 1860)

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Chromis (Genus) > Chromis cyanea (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Inselforelle am 29.11.06#2
Ich habe seit 3 Monaten einen Schwarm ( 4 St. )der beschriebenen Chromis angeschafft. Sie schwimmen schön durch das Becken und vertragen sich mit den anderen Bewohnern super. Fressen Artemia, Mysis und auch Flockenfutter.
Klassenprojekt am 10.11.05#1
von Sabine Mülder:

Andere Namen: Blauer Chromis, engl.: blue chromis

Eckdaten:
Anzahl der gehaltenen Tiere: 5
Länge des gehaltenen Tieres: ca. 6-7 cm
max. Länge (ausgewachsen): ???
Zeitraum der Pflege: ca. 1 Jahr
Herkunft : Karibik
Beckengröße: 300 Liter
Lichtleistung (gesamt): 150 Watt
Strömung: ca. 4000 Liter/Stunde

Infos zur Ernährung:
nimmt gerne Trocken- und TK-Futter, in der Eingewöhnungsphase öfter mit kleinen Portionen füttern.

Infos zum Becken:
Korallenriffaquarium mit Versteckmöglichkeiten. Springt auch mal aus dem Becken, erhöhter Rand ist von Vorteil.

Infos zumSozialverhalten: Schwarmfisch, wo sich nach einiger Zeit ein dominantes Männchen entwickelt, der kleinere Artgenossen hin und wieder jagt.

Infos zur Krankheitsanfälligkeit:
hat öfter Probleme mit weißen Pünktchen, stressempfindlich , heikel in der Eingewöhnung

eigene Einschätzung des Schwierigkeitsgrades: 2

Ein sehr schöner Fisch, der aber nicht immer als Schwarm schwimmt, sondern sich auch mal in der Dekoration versteckt. Ist empfindlicher als andere Chromisarten.

2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chromis cyanea

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chromis cyanea