Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Pyura paeputialis Seescheide

Pyura paeputialis wird umgangssprachlich oft als Seescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Marc Rius, Spanien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11757 
Wissenschaftlich:
Pyura paeputialis 
Umgangssprachlich:
Seescheide 
Englisch:
Cunjevoi, sea squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Pyura (Gattung) > paeputialis (Art) 
Vorkommen:
Australien, Chile, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Invasive Spezies, Neuseeland, Ost-Pazifik, Süd-Amerika, Tahiti, Tasmanien 
Meerestiefe:
10 - 12 Meter 
Größe:
30 cm - 35 cm 
Temperatur:
15°C - 27°C 
Futter:
Filtrierer, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Ruderfußkrebse (Copepoden), Schwebstoffe, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Pyura abradata
  • Pyura antillarum
  • Pyura arenosa
  • Pyura aripuensis
  • Pyura australia
  • Pyura bouvetensis
  • Pyura breviramosa
  • Pyura capensis
  • Pyura chilensis
  • Pyura columna
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-28 13:53:53 

Haltungsinformationen

Pyura stolonifera ist eine sehr große, kelchförmig wachsende, sessile Seescheide mit zwei großen Siphons.
Die Struktur der Seescheide kann als zäh, dick, knorpelartig bezeichnet werden, die äußere Körperseite ist zudem häufig mit feinem Sand bedeckt, was ihr ein noch raueres Aussehen verleiht.
Auffällig sind die Innenseiten der Siphonen, die im nicht kontrahierten Zustand als hellrot bis orangefarben bezeichnet werden können.

Pyura stolonifera ist eine schnell wachsende Art, die ihren zumeist felsigen Untergrund mit sehr dichten Polstern überzieht und ebenso schnell zur alles überwuchernden dominanten Art heranwächst.

Dass diese Seescheide zu einer invasiven Art gehört, vermelden Funde in der Bay of Antofagasta, Ostküste von Chile, genetische Untersuchungen haben bestätigt, dass es sich einwandfrei um identische Individuen aus Australien handelt.
Es ist davon auszugehen, dass auch dieses Mal der Mensch, allerdings unbewusst und nicht gezielt, für die Einwanderung nach Südamerika verantwortlich ist, Larven der Seescheide sind über Schiffsrümpfe und Ballastwassertanks übertragen worden.
Die Auswirkung auf die heimische Meeresfauna in Chile und die dortigen, heimischen Seescheidenpopulationen werden untersucht.

Fressfeinde: Seesterne und Schnecken

Synonym: Pyura stolonifera praeputialis Heller, 1878

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pyura paeputialis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pyura paeputialis