Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Aquilonastra conandae Seestern

Aquilonastra conandae sind kleine Seesterne, die auch in Aquarien häufig anzutreffen sind.



Steckbrief

lexID:
11528 
Wissenschaftlich:
Aquilonastra conandae 
Umgangssprachlich:
Seestern 
Englisch:
starfish 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Valvatida (Ordnung) > Asterinidae (Familie) > Aquilonastra (Gattung) > conandae (Art) 
Erstbestimmung:
O'Loughlin & Rowe, 2006 
Vorkommen:
Indischer Ozean, La Réunion, Mauritius 
Meerestiefe:
0 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material) 
Aquarium:
~ 12 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-04-28 19:10:47 

Haltungsinformationen

Aquilonastra conandae O'Loughlin & Rowe, 2006

Aquilonastra conandae ist ein Seestern aus der Familie Asterinidae , und lebt im Indischen Ozean. Es ist bekannt für seine asexuelle Fortpflanzung. Der kleine Seestern ist farblich gut getarnt. Er kommt in Korallenriffen in der Brandungszone mit starkem Wellenschlag vor. Die Spezies wurde 2006 von den australischen Meeresbiologen P. Mark O'Loughlin und Francis Winston Edric Rowe beschrieben und erhielt ihren Namen nach Chantal Conand.

Aquilonastra conandae ist ein kleiner Seestern, der meist nicht einmal 2 cm groß wird, hat 7 bis 8 kurze, abgerundete Armen (bis 5 mm),die oft unregelmäßig lang sind. Dies liegt an seinem Regenerationspotenzial, aber auch an seiner Fähigkeit, sich durch Fissiparität (Teilung des gesamten Körpers) zu reproduzieren.

Die Oberfläche von Aquilonastra conandae ist rau, körnig und kristallin. Der Seestern hat ein unregelmäßiges Farbmuster,einen grau-beigen Hintergrund mit körnigem rötlichen oder grünlichen Muster.

Der Gattungsname Aquilonastra kommt von lateinisch Wort " aquilonis" (nordisch) und astra (bedeutet Stern) und bezieht sich auf die Tatsache, dass diese Gattung von Seesternen im nördlichen Teil des Indopazifiks gefunden wird.

Die kleinen Seesterne sind oft in Aquarien anzutreffen und kommen mit dem Kauf von lebenden Steinen, Korallen und co. in unsere Becken. Sie ernähren sich in aller Regel von Detritus.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aquilonastra conandae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aquilonastra conandae