Fauna Marin GmbHAquafairMrutzek MeeresaquaristikAQZENOKölle Zoo Aquaristik

Lopholithodes foraminatus Königskrabbe

Lopholithodes foraminatus wird umgangssprachlich oft als Königskrabbe bezeichnet.



Steckbrief

lexID:
11499 
Wissenschaftlich:
Lopholithodes foraminatus 
Umgangssprachlich:
Königskrabbe 
Englisch:
brown box crab, brown king crab 
Kategorie:
Andere Krebstiere 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Lithodidae (Familie) > Lopholithodes (Gattung) > foraminatus (Art) 
Erstbestimmung:
Stimpson, 1859 
Vorkommen:
Alaska, Golf von Kalifornien / Baja California, Kanada, USA 
Meerestiefe:
8 - 547 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 10°C 
Futter:
Aas, Detritus, Debris (totes organisches Material), Muscheln (Mollusken), Seeigel 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-04-14 13:47:15 

Haltungsinformationen

Lopholithodes foraminatus (Stimpson, 1859)

Die Familie Lithodidae, zu der auch Lopholithodes foraminatus gehört,sind krabbenähnliche Mittelkrebse (Anomura). Umgangssprachlich werden sie als Stein- und Königskrabben bezeichnet. Der Carapax ist von dreieckiger oder ovaler Gestalt. Lithodidae haben vier sichtbare Beinpaare, von denen das erste Paar Scheren trägt. Das fünfte, in der Kiemenhöle versteckte Beinpaar, wird zur Reinigung verwendet. Lithodidae sind überwiegend Kaltwassertiere.

Lopholithodes foraminatus ist eine Königskrabbe, die von Kodiak Island, Alaska bis nach San Diego, Kalifornien vorkommt. Der Carapax hat Tuberkel mit scharfen Dornen, jedoch keine ausgeprägten Vertiefungen und wird bis zu 15 cm groß. Lopholithodes foraminatus liegt meist im Sediment verborgen, ernährt sich von Muscheln, die er ausgräbt und von Detritus. Auch Seeigel , wie zum Beispiel Strongylocentrotus droebachiensis, sollen gefressen werden. Sein Hauptfeind ist der Oktopus.

Die Kaltwasserkrabben bevorzugen weiche Böden oder auch felsige Flächen in der Nähe von weichen Böden ab 18 m Tiefe. Diese Art soll in großen Ansammlungen bestehend aus Männchen und Weibchen vorkommen.

Unter den Kiemenfilamenten dieser Krebse finden sich häufig Eier und Larven von Fischen, insbesondere von Carepproctus melanurus. Eier und Larven können so zahlreich vorhanden sein, dass sie sogar zum Kollaps der Kiemen beitragen können. In aller Regel wird jedoch kein Schaden verursacht. Eine andere Quelle geht von komensalem Verhalten aus.

Die Weibchen von Lopholithodes foraminatus haben vor Britisch Columbien einen zweijährigen Brutzyklus. Sie haben einen etwas kleineren Carapax (ca. 8-9 cm) als die Männchen.Häufig ist der Carapax stark mit Röhrenwürmern, Hydrozoen und kleinen Muscheln bewachsen.

Synonym:
Echinocerus foraminatus Stimpson, 1859

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lopholithodes foraminatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lopholithodes foraminatus