Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Okenia zoobotryon Nacktschnecke


...

Okenia zoobotryon, 2016

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Xavier Salvador (fundaciomar) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11175 
AphiaID:
181223 
Wissenschaftlich:
Okenia zoobotryon 
Umgangssprachlich:
Nacktschnecke 
Englisch:
Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Goniodorididae (Familie) > Okenia (Gattung) > zoobotryon (Art) 
Erstbestimmung:
(Smallwood, ), 1910 
Vorkommen:
Australien, Brasilien, Europäische Gewässer, Kanarische Inseln, Karibik, Nord-Atlantik, Ost-Pazifik, West-Atlantik  
Meerestiefe:
1 - 5 Meter 
Größe:
0,3 cm - 0,8 cm 
Temperatur:
15°C - 25°C 
Futter:
Moostierchen (Bryozoen), Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-30 13:24:23 

Haltungsinformationen

Okenia zoobotryon (Smallwood, 1910)

Okenia Zoobotryon war ursprünglich nur aus den gemäßigten und warmen Gewässern des westlichen Atlantischen Ozeans und der Karibik bekannt, wird aber aktuell auch auf den Kanarischen Inseln, Brasilien, Australien und den europäischen Gewässern gefunden.

Schnecken der Gattung Okenia sind Nahrungsspezialisten, die sich ausschließlich von Moostieren ernähren,die sie mit Hilfe ihrer Radula vom Untergrund abraspeln. Okenia zoobotryon lebt auf dem Moostierchen Zoobotryon verticillatum, von dem es sich als Nahrungsspezialist hauptsächlich ernährt. Außerdem wird hier der Laich abgelegt.

Wissenschaftliche Studien haben herausgefunden, dass Okenia zoobotryon sich bei Wegfall ihrer Hauptnahrungsquelle auch von anderer Nahrung ernähren kann.

Die Farbe der Nacktschnecke ist ein durchscheinendes Weiß mit braunen Flecken auf dem Mantel und einigen undurchsichtigen weiß gesprenkelten Flecken an den Köprerseiten und auf dem Fuß. Die Nacktschnecke ist extrem klein. Sie wird nur wenige Millimeter groß ( max. 8 mm).

Verwechslungsmöglichkeit besteht mit Okenia mija, Okenia angelensis, Okenia harastii und Okenia distincta

Synonyme:
Bermudella polycerelloides Ortea & Bouchet, 1983
Bermudella zoobotryon (Smallwood, 1910)
Okenia polycerelloides (Ortea & Bouchet, 1983)
Polycerella zoobotryon Smallwood, 1910 (original combination)

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Heterobranchia (Subclass) > Opisthobranchia (Infraclass) > Nudibranchia (Order) > Euctenidiacea (Suborder) > Doridacea (Infraorder) > Onchidoridoidea (Superfamily) > Goniodorididae (Family) > Okenia (Genus) > Okenia zoobotryon (Species)

Bilder

Laich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Okenia zoobotryon

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Okenia zoobotryon