Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Whitecorals.com Korallen-Zucht aquaiOOm.com

Tubastraea caboverdiana Kelchkoralle

Tubastraea caboverdiana wird umgangssprachlich oft als Kelchkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11170 
AphiaID:
865544 
Wissenschaftlich:
Tubastraea caboverdiana 
Umgangssprachlich:
Kelchkoralle 
Englisch:
Cup Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Dendrophylliidae (Familie) > Tubastraea (Gattung) > caboverdiana (Art) 
Erstbestimmung:
Ocaña & Brito, 2015 
Vorkommen:
Endemische Art, Kapverdische Inseln, West-Afrika 
Meerestiefe:
6 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 1,3cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Azooxanthellat, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-28 19:27:54 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Tubastraea caboverdiana sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Tubastraea caboverdiana interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Tubastraea caboverdiana bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Ocaña & Brito, 2015

Tubastraea caboverdiana ist eine endemische Kelchkoralle, die bisher nur von den Kapverdische Inseln, Ost-Atlantik, Westküste Afrikas, bekannt ist.
Die Kelchkoralle erreicht eine Höhe von bis zu 6cm, ihr Polypen haben eine Durchmesser von etwa 1,3cm.

Die azooxanthellaten Tiere wurden in sehr moderaten Wassertiefen bis 10 Meter angetroffen.

Eine einwandfreie Bestimmung von Tubastraea ist für die meisten Laien so gut wie nicht möglich, Wissenschaftler untersuchen hierfür das Korallenskelett und die DNA im Vergleichzu anderen Tubastraea-Arten.
Tubastraea caboverdiana wird ganz sicher nicht die letzte neue Tubastraea-Art sein.

Grundsätzlich sollte Tubastraea caboverdiana wie andere Kelchkorallen im Aquarium gut haltbar sein, allerdings ist die Haltung von Korallen ohne symbiotische Zooxanthellen arbeitsintensiver, da der Pfleger darauf achten muss, dass alle Polypen regelmäßig gefüttert werden.
Eine Fütterung ist mit kleinem Frostfutter oder auch mit Lebenfutter (Artemia) gut möglich.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Dendrophylliidae (Family) > Tubastraea (Genus) > Tubastraea caboverdiana (Species)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tubastraea caboverdiana

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tubastraea caboverdiana