Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Cheilodactylus spectabilis Fingerflosser

Cheilodactylus spectabilis wird umgangssprachlich oft als Fingerflosser bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: St Helens, Tasmanien

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Rick Stuart-Smith, Reef Life Survey, Australien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10859 
Wissenschaftlich:
Cheilodactylus spectabilis 
Umgangssprachlich:
Fingerflosser 
Englisch:
Brown Banded Morwong, Brown-banded Morwong, Carp, Nanua, Red Moki 
Kategorie:
Fingerflosser 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Cheilodactylidae (Familie) > Cheilodactylus (Gattung) > spectabilis (Art) 
Erstbestimmung:
Hutton, 1872 
Vorkommen:
Australien, Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Neuseeland, Tasmanien 
Meerestiefe:
1 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 100cm 
Temperatur:
13°C - 20°C 
Futter:
Fangschreckenkrebse (Stomatopoden), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krabben, Krebse, Krustentiere, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seeigel, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-06-27 17:33:25 

Haltungsinformationen

Hutton, 1872

Cheilodactylus spectabilis ist ein Fingerflosser aus den etwas kühleren Regionen Süd-Australiens, Neuseelands und Tasmaniens.
Fingerflosser haben ihren Namen ihren den frei stehend Flossenstrahlen ihrer Brustflossen zu verdanken, die an in Form und Aussehen durchaus an die Finger eines Menschen erinnern können.

Der karnivor lebende große Fisch lebt, wie auch verschiedene Zackenbarsche, um exponierte felsige Riffe, wo er, manchmal im Umfeld von Seetangbetten, diversen Makrozoobenthos nachstellt.

Cheilodactylus spectabilis kommt nicht gezielt in den Fachhandel, sollte er dennoch einmal den Weg in unseren Fachhandel finden, dann sollten sich Aquarianer vor einem Kauf Gedanken über seine Endgröße von bis zu einem Meter machen.

Synonyme:
Cheilodactylus rubrofasciatus Castelnau, 1878
Chilodactylus allporti Günther, 1872
Chilodactylus asper Klunzinger, 1872
Goniistius spectabilis (Hutton, 1872)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Cheilodactylidae (Family) > Cheilodactylus (Genus) > Cheilodactylus spectabilis (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilodactylus spectabilis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilodactylus spectabilis